AKTUELLES

 

Deutscher Meister
Michael Bulgrin hat dem TSV den nächsten Titel mit nach Hause gebracht! Bulgrin trat in der Altersklasse "über 56 Jahren" an und startete im freien Stil in der Gewichtsklasse bis 85 KG. Nach harten Kämpfen und einem langen Tag belohnte sich unser Trainer mit dem Deutschen Meistertitel! Vielen Dank und herzlichen Glückwunsch!

 

 

Stuttgart Open´16 (25.04.16)

Unsere Kids konnten das gestrige internationale Turnier (Stuttgart Open) in Ehningen zu einem erfolgreichen Tag formen. Nachdem unsere Aktiven am Samstag 4 Medaillen errangen, sicherten sich unsere Jüngsten gleich 8mal Edelmetall! Als wäre das nicht schon Erfolg genug katapultierten die großartigen Ergebnisse den TSV in der Mannschaftswertung auf Platz 3. Klasse Leistung Jungs! Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten und Verantwortlichen!

 

Württembergische Meisterschaften (19.04.16)

Bei den württembergischen Meisterschaften im freien Stil konnten zwei unserer Athleten eine Medaille erringen!! Florin Palaghia (links) sicherte sich Platz 3. Florin Cutitaru (rechts) bringt dem TSV sogar den Württembergischen Meistertitel mit nach Hause! Der TSV hat dieses Jahr also schon zwei württembergische Meistertitel inne! Große Klasse! Vielen Dank und herzlichen Glückwunsch!!!

 

 

Internationales Jugendturnier in Bayern (26.03.16)

Auf dem internationalen Ringerturnier in Unterföhring starteten rund 400 Athleten. Auch Münster ging mit 8 Ringern an den Start. Nach spannenden Kämpfen und einem sehr langen Turnier-Tag konnten sich Alessandro Presti und Leon Schöpper den zweiten Platz sichern. Ben Gleich und Noel Tesija konnten sogar Gold erringen. Ein Sportler musste das Turnier verletzungsbedingt abbrechen, die anderen drei sind trotz guter Kämpfe leider an der Qualität der anderen Teilnehmer gescheitert und mussten das Turnier nach Runde drei vorzeitig beenden.

 

 

Jugendturnier in Meimsheim (14.03.16)

Auf dem Jugendturnier in Meimsheim startete unser TSV mit 14 Athleten in der E- , D- , und C-Jugend. Man startete als eine der teilnehmerreichsten Mannschaften an diesem Turnier. Das Team konnte insgesamt 5 Pokale erringen (2x Gold, 2x Silber, 1X Bronze) ganze 4 mal wurde das Podium knapp um einen einen Platz verpasst.

 

 

 

Württembergische Meisterschaften 2016!

 

Unser Verein hat einen frisch gebackenen Württembergischen Meister!!! Herzlichen Glückwunsch an Robin Wentsch (C-Jugend)! GEIL!!!!

 

 

Jahreshauptversammlung 2016

 

Alle Mitglieder sind herzlichst zur Jahreshauptversammlung der Athletikabteilung eingeladen.

 

Am 16.03.2015 im Vereinsheim in Münster.

 

 

EXTREMFEST 2016

 

 

Mit Sieg verabschiedet

Die Ringer des TSV Münster verabschiedeten sich am Samstag mit einem Sieg aus der Verbandsligasaison 2015. Gemeinsam mit einigen Fans sind sie in einem Bus zum AV Hardt gefahren und konnten diesen dann auch mit 16:18 besiegen.

Den ersten Kampf des Abends hatte Victor Coelho in der Gewichtsklasse bis 57 KG (Griechisch-römisch). Coelho zeigte, dass er sich über die Saison hinweg gesteigert hatte. Im Stand konnte er gut mithalten, im Boden allerdings war sein Gegner Josip Nad zu stark und knöpfte dem Münsterer so einige Punkte ab. Am Ende konnte Coelho den Kampf über die Zeit bringen und dem Hardter nur drei Mannschaftspunkte überlassen. – 3:0 für Hardt.

In der Gewichtsklasse bis 130 KG (Freisitl) trat Dogan Alkan für Münster an. Alkan hatte schwer mit der unfairen Art seines Gegners Thomas Müller zu kämpfen. Alkans Sieg war zwar zu keiner Zeit des Kampfes gefährdet, dennoch erhitzte dieser Kampf die Gemüter von Ringern, Fans und Betreuern. Alkan wusste mit all seiner Erfahrung mit dieser Situation umzugehen und stand am Ende als Überlegenheitssieger da. – 3:4 für Münster.

Die nächsten vier Punkte brachte dem TSV Florin Cutitaru in der Gewichtsklasse bis 61 KG (Freistil) ein. Der Münsterer hatte keinen Gegner und kam kampflos zu vier Mannschaftspunkten. – 3:8 für Münster.

Tobias Bulgrin hingegen (98 KG Griechisch-Römisch) hatte einen Gegner und einen guten noch dazu. Tomislav Lavric war für Ihn nicht zu besiegen. Bulgrin versuchte alles, musste sich aber dann nach ungefähr viereinhalb Minuten überlegen geschlagen geben. – 7:8 für Münster.

Dasselbe Problem hatte auch Daniel Gleich in der Gewichtsklasse bis 66 KG (Griechisch-römisch), sein Gegner Boris Banicek war einfach zu stark uns ließ Gleich keine Chance. – 11:8 für Hardt.

Ganz anders lief es hingegen bei Jan Schwarz (86 KG Freistil). Der Fresitilspezialist fand so gut in den Kampf, dass er seinen Gegner Thomas Hettich mit dem ersten Griff auf die Schultern zwingen konnte. – 11:12 für Münster.

Mit Daniel Broghammer hatte Florin Palaghia einen Gegner auf Augenhöhe (66 KG Freistil). Da Palaghia vor dem Kampf mit seinem Gewicht zu kämpfen hatte, plagten den Münsterer Krämpfe. Der Neuzugang hielt aber durch, gab alles und konnte so den Kampf 1:10 gewinnen. – 11:15 für Münster.

Eric Vogt fand in der Gewichtsklasse bis 86 KG Griechisch-römisch etwas schwer in den Kampf. Der Hardter Manuel Dieterle konnte allerdings nur die erste Runde offen gestalten, in der zweiten Runde wurde Vogt wie es die Fans gewohnt sind erst richtig warm, knöpfte dem Hardter neun Punkte ab und ging als verdienter Punktsieger von der Matte. – 11:18 für Münster.

Die Stimmung in der Halle wurde zunehmend angespannter, man ahnte das dies noch ein knapper Kampf werden würde.

Im vorletzten Kampf des Abends musste Alex Macris (75 KG Griechisch-römisch) die Überlegenheit von Semih Bosyan anerkennen und dem AV Hardt vier Mannschaftspunkte überlassen. – 15:18 für Münster.

Wie so oft in dieser Saison entschied der letzte Kampf über Sieg oder Niederlage. Das es oft so knapp zu ging in dieser Saison ist für Trainer Alkan ein gutes Zeichen: „Auch die knappen Niederlagen gegen gute Mannschaften geben uns Selbstvertrauen. Sie zeigen das wir in der Verbandsliga mithalten können und wir hier her gehören.“

Der letzte Kampf gestaltete sich wie ein Krimi. Wertungen gab es auf beiden Seiten zu genüge, doch Hofholz hatte den längeren Atem und konnte eine knappe 10:8 Niederlage gegen einen starken Daniel Fleig über die Zeit bringen. – Endstand: 16:18 für Münster.

In der Tabelle rutscht der TSV Münster damit sogar noch vor den AV Hardt und beendet die Saison auf dem sechsten Platz. Abteilungsleiter Andreas Lorch ist mit dem Saisonergebnis mehr als zufrieden: „Das Ziel war der Klassenverbleib, das wir am Ende so gut mithalten können und die Saison nach zwei Aufstiegen in Folge auf dem sechsten Tabellenplatz beenden hätte ich mir nicht träumen lassen.“

Die Saison 2015 begeisterte Zuschauer wie Ringer und so geht man nun zufrieden und entspannt auf die nächste Verbandsliga-Saison zu, für die im Hintergrund alle Verantwortlichen schon wieder Pläne schmieden um wieder ein Stück erfolgreicher zu werden.

 

 

Es weihnachtet sehr...

 

Am kommenden Sonntag, den 20.12.15, findet die Weihnachtsfeier der Athletikabteilung statt. Wir laden alle Sportkameraden, Abteilungsmitglieder und Freunde der Athletikabteilung recht herzlich ein. Der Beginn ist um 17 Uhr in der Zaißerei, Austraße 371, 70376 Stuttgart. Anmeldungen bitte bei Andreas Lorch abgeben:

ringen@tsv-muenster.de

 

 

LETZTER HEIMKAMPF DER SAISON 2015!!!

 

Am Samstag, den 12.12.15 findet derletzte Verbandsliga-Heimkampf dieser Saison statt! Der Gegner ist der aktuell Tabellenzweite KSV Winzeln. Kommt vorbei und unterstützt unsere Jungs im letzten Heimkampf!

 

 

Zwei Niederlagen für Münster

 

Zwei weitere Niederlagen mussten die Ringer des TSV Münster diesen Samstag hinnehmen. Die zweite Mannschaft hatte gegen die SG Weilimdorf im letzten Saisonkampf mit 14:38 das Nachsehen. Die erste Mannschaft musste sich dem Tabellendritten der Verbandsliga mit 6:23 geschlagen geben. Der Klassenerhalt ist zwei Kämpfe vor dem Ende der Saison trotzdem zum Greifen nah.

Eröffnet wurde der Kampfabend mit dem Kampf in der Gewichtsklasse bis 57KG Griechisch-römisch. Victor Coelho konnte anfangs gut mit Stefan Weller mithalten, der Ebersbacher nutzte dann allerdings einen Moment der Unachtsamkeit und konnte Coelho auf die Schultern zwingen. – 0:4 für Ebersbach

In der Gewichtsklasse bis 130 KG Freistil ersetzte Timo Schulz den verletzten Trainer Alkan. Schulz konnte dem Starken Bogdan Krzyzanski in der ersten Runde die Stirn bieten, Mitte der zweiten Runde konnte er eine Schulterniederlage dennoch nicht mehr verhindern.- 0:8 Ebersbach

Nichts anbrennen lies wie immer Florin Cutitaru in der Gewichtsklasse bis 61 KG Freistil, der Münsterer fand gegen Niklas Lutsch zwar ungewohnt schwer in den Kampf konnte dann aber seine Stärken zeigen und gewann durch technisch anspruchsvolle Aktionen mit 14:3. – 3:8 für Ebersbach.

Kuriose Szenen spielten sich im Kampf in der Gewichtsklasse bis 98 KG Griechisch Römisch statt. Tobias Bulgrin, der zu Beginn des Kampfes der deutlich Aktivere Ringer war, wurde in der zweiten Runde wegen Passivität in die Bodenlage beordert. Bulgrin konnte einen Durchdreher seines Gegners Markus Ganssloser abfangen und ihn auf die Schultern zwingen, die Schiedsrichterin klatschte mit der Hand auf die Matte, auch ein Pfiff war zu hören, das zeigt normalerweise einen Schultersieg an. Doch als Bulgrin aufstehen wollte um den Sieg zu feiern signalisierte die Schiedsrichterin dass der Kampf weitergeht. Nicht nur eine Irreführende Geste, sondern auch eine krasse fehlentscheidung. Bulgrin ließ sich davon nicht unterkriegen und gewann den Kampf mit 8:4. – 5:8 für Ebersbach.

In der Gewichtsklasse bis 66 KG Griechisch-römisch musste Malik Kirtoklu die Überlegenheit seines Gegners Jan Seidl anerkennen und verlor durch technische Überlegenheit. – 5:12 für Ebersbach.

Jan Patrick Schwarz hatte in der Gewichtsklasse bis 86 Kg Freistil mit Piotr Gabrynowicz einen guten Gegner vor der Brust. Anfangs führe Schwarz noch, doch der Ebersbacher drehte zur zweiten Runde noch einmal auf und so musste Schwarz eine 3:8 Punktniederlage hinnehmen. – 5:14 für Ebersbach.

Den spannendsten Kampf des Abends sahen die Zuschauer in der Gewichtsklasse bis 66Kg Freistil. Daniel Gleich lag schon 4:0 zurück als plötzlich die richtigen Mittel fand um gegen Oliver Müller zu punkten. Der Münsterer kämpfte bis zur letzten Sekunde und sicherte sich kurz vor Ablauf der Kampfzeit den letztnötigen Punkt um zu Gewinnen. Durch diesen Arbeitssieg sicherte er seinem Team einen Mannschaftspunkt. – 6:14 für Ebersbach.

In der Gewichtsklasse bis 86 KG Griechisch-römisch hatte es Eric Vogt mit Valerius Povalaev zu tun. Vogt hatte anfangs seine Probleme mit der aggressiven Ringweise des Ebersbachers, war aber dennoch nie wirklich unterlegen. Vogt hielt mit und verlor am Ende mit 4:8. – 6:16 für Ebersbach.

Im vorletzten Kampf hatte Alex Macris in der Gewichtsklasse bis 75 KG Griechisch-römisch mit Hans Jörg Scherr einen Gegner auf hohem Niveau. Macris konnte trotz gutem Kampf die Punktniederlage nicht verhindern. – 6:19 für Ebersbach.

Im letzten Kampf des Abends hatte Oskar Benzenhöfer sein Verbandsliga-Debüt, da er den verletzten Daniel Hofholz ersetzte. Benzenhöfer musste sich im ersten Verbandsligakampf dem starken Max Nutsch überlegen geschlagen geben. – Endstand 6:23 für Ebersbach.

Trotz dieser Niederlage sieht es für die Jungs aus Münster nicht schlecht aus im Kampf gegen Abstieg. Als Tabellensiebter steigt man nicht ab, wenn man diesen Platz in den letzten Beiden Kämpfen halten kann ist der Klassenverbleib gesichert.

Die Punkte für die zweite Mannschaft holten:

Michael Rupp (4), Pascal Späth (8), Johannes Kaufmann (2)

Die zweite Mannschaft hat ihre Saison am Samstag beendet und belegt den vierten Platz. Die erste Mannschaft hat am kommenden Wochenende Kampffrei, der nächste und gleichzeitig letzte Heimkampf ist am 12.12. gegen den KSV

 

 

Wichtiger Sieg auf dem Weg zum Klassenerhalt

 

Am Samstag empfingen die Münstermer Ringer die TSG Nattheim. Zum Rückrunden-Aauftakt hatte man also einen direkten Konkurrenten zu Gast. Um dem Klassenerhalt ein großes Stück näher zu rücken war ein Sieg also wichtig. Durch überragende Einzelleistungen gelang dem TSV dies auch. Mit 21:9 fiel der Sieg am Ende sogar deutlicher als erwartet aus.

 

Im ersten Kampf des Abends trafen für Münster Julius Marquart und für Nattheim Muhammed Tasdelen aufeinander (bis 57 KG Griechisch-römisch). Der Abend begann nicht gut für die Ringer aus Münster, denn nach rund 2 Minuten fiel Marquart bei einer Aktion seines Gegners unglücklich auf den Kopf und musste den Kampf vorzeitig aufgeben. – 0:4 Nattheim.

 

Die rund 180 heimischen Fans hofften nun, dass sich nun nicht auch noch der nächste Ringer verletzen würde, denn in der Gewichtsklasse bis 130 KG (Freistil) trat für Münster der bereits angeschlagene Trainer Dogan Alkan auf die Matte. Die Sorgen waren unberechtigt denn Alkan hatte seinen Gegner Tafil Buduri von Anfang an im Griff und fuhr seiner Mannschaft somit einen ungefährdeten Punktsieg ein. – Zwischenstand 2:4 für Nattheim.

 

Münsters Vier-Punkte-Garant Florin Cutitaru (bis 61 KG Fresitil) blieb auch an diesem Abend nicht hinter den Erwartungen zurück. Den Nattheimer Sahin Tasdelen konnte Cutitaru nach Belieben auspunkten und sicherte der Mannschaft, als wäre es Selbstverständlich, vier Punkte. – 6:4 für Münster.

 

Auch Tobias Bulgrin, der in der Rückrunde endlich in seiner gewohnten Stilart starten darf (98 KG Griechisch-römisch) konnte seinen Gegner Gabor Kocsis über die ganze Kampfzeit hinweg beherrschen. Am Ende des Kampfes fehlte Bulgrin le

 

diglich eine einzige technische Wertung um durch technische Überlegenheit zu gewinnen. Da die Kampfzeit von sechs Minuten aber beim Stand vom 14:0 beendet wurde, musste Bulgrin sich mit drei Mannschaftspunkten begnügen. – 9:4 für Münster.

 

In der Gewichtsklasse bis 66 KG Griechisch-römisch hatte der alteingesessene Münsterer Daniel Gleich mit dem Nattheimer Bernhard Amann eine schwierige Aufgabe vor sich. Der Kampf war lange Zeit ausgeglichen, bis Gleich in Minute zwei des Kampfes seinen Gegner durch einen überraschenden Hüftschwung auf die Schultern zwingen konnte. – Pausenstand 13:4 für Münster.

 

Nach der Kampfpause ging es mit der Gewichtsklasse bis 86 KG Freistil weiter. Hier traten für Münster Jan Schwarz und für Nattheim Istvan Dencsik gegeneinander an. Beide Ringer konnten in diesem Kampf punkten, doch der Nattheimer hatte am Ende die Nase vorn und wahrte seiner Mannschaft die Chance auf einen Sieg. – 13:6 für Münster.

 

Der Münsterer Florin Palaghia hatte in der Gewichtsklasse bis 66 KG Freistil mit Martin Maurer einen Gegner auf Augenhöhe. Nach einem spannenden Kampf musste sich Palaghia knapp geschagen geben. – 13:7 für Münster.

 

Da noch drei Kämpfe folgten war noch alles möglich, auch eine Niederlage wäre denkbar gewesen. Doch wer Eric Vogt nach der Pause auf die Matte laufen sah, der wusste das eine Niederlage für Ihn nicht in Frage kommt. Der Kampfeswille stand ihm förmlich ins Gesicht geschrieben, was sein Gegner Julian Fauth (bis 86 KG Griechisch-römisch) auch gleich zu spüren bekam. Schon nach kurzer Zeit in der ersten Runde wurde der Nattheimer wegen Passivität in die Bodenlage geschickt. Vogt nutzte die Chance und konnte seinen Gegner nach drei Durchdrehern auf die Schultern zwingen. – Damit stand es nun 17:7 für Münster.

 

Der Kampf war nun vorzeitig gewonnen, doch davon ließ sich Alex Macris nicht beeinflussen. Er kämpfte als müsse er den Kampf entscheiden und brachte seinen Gegner Jürgen Hartung (bis 74 KG Griechisch-römisch) an die körperlichen Grenzen. In der Pause entschied der Nattheimer sich dann, wohl aufgrund einer Verletzung, den Kampf durch Aufgabe zu beenden. – 21:7 für Münster.

 

Daniel Hofholz konnte nun also im letzten Kampf des Abends befreit aufringen. Mit Tobias Kuhn (bis 74 KG Freistil) hatte er aber einen sehr schwierigen Gegner vor der Brust. Hofholz gab sich nach einigen Wertungen des Nattheimers nicht auf und konnte ebenfalls Punkten. Am Ende war es ein letzter spannender Kampf aus dem Kuhn als Punktsieger hervorging. – Endstand 21:9 für Münster.

 

Dieser Sieg ist ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt und festigt dem TSV Münster die 6. Position in der Tabelle. Nächste Woche muss die erste Mannschaft gleich zweimal ran. Am Samstag geht es Auswärts gegen AC Röhlingen, Kampfbeginn 20.00 Uhr. Am Sonntag, den 08.11. ist dann wieder Heimkampf. Die zweite Mannschaft empfängt den KSV Neckarweihingen II, Kampfbeginn 15.30 Uhr. Die erste Mannschaft kämpft gegen den KSV Neckarweihingen I, Kampfbeginn: 17.00 Uhr.

 

 

 

 

HEIMKAMPF!!

Der nächste Heikampf ist am Samstag den 31.10.15. Der TSV Münster I enpfängt die Ringer aus Nattheim. Kampfbeginn ist 19.30 Uhr. Die Jugendringer werden bereits ab ca. 18.30 Uhr ein paar Freundschaftskämpfe zeigen.

 

Schlechtes Wochenende am Doppelkampftag

An diesem Wochenende mussten die Ringer des TSV Münster gleich zweimal ran. Am ersten Kampftag musste sich die erste Mannschaft dem RSV Benningen mit 18:12 geschlagen geben. Am zweiten Kampftag verlor sie dann gegen den SV Ebersbach mit 22:14. Auch die zweite Mannschaft wurde zweimal mit einer Niederlage nach Hause geschickt. Gegen die KG Marbach-Benningen II verlor man mit 33:13 und gegen die SG Weilimdorf kam man nicht über ein 46:8 hinaus.

Das Wochenende begann mit eine hitzigen Kampf gegen den RSV Benningen, bei dem das Ergebnis am Ende deutlicher ausfällt als es tatsächlich war. Den Anfang für Münster machte Victor Coelho, der in der Gewichtsklasse bis 57 KG Freistil seinen Kampf schon auf der Waage gewonnen hatte, da sein Gegner Henry Kluge Übergewicht hatte. Der TSV startete also mit einem 4:0 Vorsprung in den Kampf.

In der Gewichtsklasse bis 130 KG startete nach seiner Verletzungspause wieder Dogan Alkan. Der Trainer hatte mit Vasilije Govedarica einen im Stand sehr stabilen Gegner. Am Ende konnte dieser auch mehr Punkte sammeln und Alkan musste eine 6:2 Punktniederlage hinnehmen. – 2:4 für Münster.

Florin Cutitaru startete aus taktischen Gründen in der Gewichtsklasse bis 61 KG in seiner ungewohnten Stilart, Griechisch-Römisch. Der Münsterer hatte seine Probleme mit dieser Stilart und lag in der zweiten Runde mit 10 Punkten zurück. Cutitaru konnte 8 Punkte schnell wieder aufholen und war am Ende auch kurz davor den Kampf noch gewinnen, doch der Schlussgong rettete den Benninger Philipp Reichert, und so musste Cutitaru seinen ersten Kampf in dieser saison verloren geben. – 3:4 für Münster.

Den nächsten Kampf für Münster bestritt Tobias Bulgrin in der Gewichtsklasse bis 98 KG Freistil. Bulgrin fand gegen Jens Barth einfach nicht das rechte Mittel und musste dem Benninger so 2 Mannschaftspunkte überlassen. – 5:4 für Benningen.

Den letzten Kampf vor der obligatorischen Pause machte der Neuzugang Florin Palaghia (66 KG Gr.-Römisch), der sich beim TSV schon sehr gut eingelebt hat. Palaghia konnte gegen Michael Kampik am Boden genügend Punkte für einen technischen Überlegenheitssieg sammeln und sicherte dem TSV damit vier Mannschaftspunkte. Zur Pause lag der TSV also mit 5:8 vorne.

Nach der Pause startete Eric Vogt für Münster, der seinem Gegner in der Gewichtsklasse bis 86 KG Gr.-Römisch durch gezielte Angriffe und schöne Aktionen schnell viele Punkte abnehmen konnte. Am Ende stand ein technischer Überlegenheitssieg für Vogt und so konnte auch er vier Punkte auf dem Mannschaftskonto verbuchen. – 5:12 für Münster.

Einen sehr spannenden Kampf sahen die Zuschauer in der Gewichtsklasse bis 66 KG Gr.-Römisch. Daniel Gleich hatte hier mit Arkadiusz Gucik einen überlegenen Gegner mit internationaler Erfahrung. Gleich hielt aber sehr gut dagegen und konnte auch Punkten. In der zweiten Runde konterte er den Benninger aus und zwang ihn sogar auf die Schultern. Hätte der Schiedsrichter das auch so gesehen, wäre der Schultersieg perfekt gewesen. So aber befreite sich Gucik aus der gefährlichen Lage und stellte sich nun besser auf Gleich ein. Der Benninger beendete den Kampf daraufhin vorzeitig durch technische Überlegenheit. – 9:12 für Münster.

Jan Patrick Schwarz (86 KG Freistil) hingegen hatte mit Andre Flick einen Gegner auf Augenhöhe. Der Kampf war ausgeglichen den Flick am Ende durch einige umstrittene Schiedsrichterwertungen für sich entschied. 4:4 stand es am Ende und da Flick die höhere Wertung gemacht hatte ging ein Mannschaftspunkt an Benningen. – 10:12 für Münster.

In der Gewichtsklasse bis 75 KG Freistil trat Daniel Hofholz für Münster an. Dessen Gegner Marcel Flick nutzte eine unachtsamkeit des Münsterers und zwang ihn durch einen Hüftschwung auf die Schultern. Es stand nun also 14:12 für Benningen und es lag einmal mehr an Alex Macris die letzten Punkte für einen Sieg einzufahren. Doch auch dessen Gegner Dragan Markovic ist ein Ringer mit internationaler Erfahrung. Macris beherrschte den Kampf zwar lange konnte eine Schuterniederlage dann am Ende aber doch nicht verhindern. Endstand 18:12 für Benningen.

Am Ende ein Kampf der mit den entscheidenden Schiedsrichterentscheidungen auch anders ausgehen kann, so aber sieht sich der TSV Münster nach zwei Siegen und vier Niederlagen auf dem siebten Platz der Verbandsliga und somit im Abstiegskampf.

Im Kampf der ersten Mansnchaft gegen den SV Ebersbach holten die Punkte: Florin Cutitaru (4), Florin Palaghia (4), Jan Schwarz (2), Dogan Alkan (4).

In den beiden Kämpfen der zweiten Mannschaft holten die Punkte für den TSV:

Malik Kirtoklu (12), Timo Schulz (4), Pascal Späth (5).

Am kommenden Wochenende haben beide Mannschaften Kampffrei. Der nächste Kampf ist am 17.10. , da wird die erste Mannschaft in Winzeln empfangen.

 

 

Meisterstück geglückt

 

 

Am Samstag traten die Ringer des TSV Münster zum ersten Heimkampf an. Die erste Mannschaft gewann in einem Herzschlag-Finale, das spannender nicht hätte sein können, knapp mit 15:14 gegen den AC Röhlingen. Der TSV Münster II konnte das zweite Derby im zweiten Kampf gegen den KVA Remseck erneut mit 22:20 für sich entscheiden.

 

Die Kulisse beim ersten Heimkampf war dieses Abends durchaus würdig, schon beim Kampf der zweiten Mannschaft waren rund 120 Zuschauer in der Halle. Als die Verbandsligamannschaft dann auf die Matte trat, sahen rund 180 Zuschauer eine Aufholjagd die kein Hollywood-Autor hätte aufregender und knapper gestalten können.

 

Der Abend wurde mit dem Kampf in der Gewichtsklasse bis 57 KG im freien Stil eröffnet. Florin Cutitaru ließ die Zuschauer mit einigen außergewöhnlichen Aktionen gleich mal staunen und gewann seinen Kampf gegen Christian Link souverän durch technische Überlegenheit. – 4:0 für Münster.

 

Darauf folgte Trainer Dogan Alkan, der in der Gewichtsklasse bis 130 KG (Griechisch-Römisch) gegen den Ungarischen Nationalringer Ferenc Almasi eine unlösbare Aufgabe zu bewältigen hatte. Almasi konnte wie erwartet schnell punkten und beendete den Kampf vorzeitig durch technische Überlegenheit. – 4:4 Gleichstand.

 

Den ersten nervenaufreibenden Kampf des Abends sahen die Zuschauer in der Gewichtsklasse bis 61 KG (Griechisch-Römisch). TSV-Ringer Julius Marquart hatte mit Tobias Link einen Gegner auf Augenhöhe. Marquart hatte lange die Nase vorne, konnte seinen Gegner zweimal sogar fast auf die Schultern zwingen. Kurz vor Ende der ersten Runde leistete sich Marquart dann aber doch eine kleine Unachtsamkeit die seinem Gegner einen Schultersieg einbrachte. – 4:8 für Röhlingen.

 

Auch Tobias Bulgrin hatte in der Gewichtsklasse bis 98 KG (Freistil) mit Gerhard Wolf eine schwere Aufgabe vor sich. Bulgrin fand einfach nicht in den Kampf und musste sich mit einer Punktniederlage abfinden. – 4:11 für Röhlingen.

 

Auch Neu-Münsteraner Florin Plaghia fand in der Gewichtsklasse bis 66 KG (Freistil) schwer in den Kampf. Konnte seinen Kampfstil aber dann doch noch rechtzeitig umstellen und sicherte dem TSV so durch einen Punktsieg zwei Mannschaftspunkte. – Pausenstand 6:11 für Röhlingen.

 

Nach der Pause trat wie gewohnt Eric Vogt in der Gewichtsklasse bis 86 KG (Griechisch-Römisch) für Münster auf die Matte. Auch Vogt hatte zu Beginn des Kampfes Probleme das passende Mittel gegen den Röhlinger Martin Szabo zu finden. Nachdem der Röhlinger drei Punkte sammelte brachte er einen knappen Punktsieg durch seinen passiven Ringerstil über die Zeit. – 6:12 für Röhlingen.

 

In der Gewichtsklasse bis 66 KG (Griechisch-Römisch) tat sich Daniel Gleich mit dem Röhlinger Michael Wöhrle schwer. Gleich musste sich Wöhrle nach einem starken Kampf mit 3:8 geschlagen geben. – 6:14 für Röhlingen.

 

Der Kampf war nun schon fast verloren geglaubt, denn um hier noch als Sieger von der Matte zu gehen musste schon ein kleines Meisterstück vollbracht werden. Der TSV-Motor lief nun aber ab sofort wie geschmiert.

 

Die Stimmung in der Halle war schon leicht Melancholisch als Jan Schwarz für den TSV die Matte betrat. Schwarz war mit seinem Gegner Martin Josef Mayer lange Zeit gleich auf, doch in den letzten dreißig Sekunden knöpfte er dem Röhlinger noch drei Punkte ab und lies die Münsteraner so noch an das unmögliche hoffen. – 8:14 für Röhlingen.

 

Daniel Hofholz musste seinem Gegner Tom Philipp (75 KG – Freistil) nun mindestens drei Mannschaftspunkte abnehmen um die Chance auf den Sieg zu waren. Hofholz gab gleich Vollgas und konnte durch konzentrierte Angriffe punkten. Als der Neu-Münsteraner den Kampf dann vier Sekunden vor dem Ende tatsächlich noch vorzeitig beenden konnte und dem TSV durch technische Überlegenheit wichtige vier Punkte sicherte war die Stimmung am Siedepunkt. – 12:14 für Röhlingen.

 

Den letzten und entscheidenden Kampf hatte Alex Macris in der Gewichtsklasse bis 75 KG Griechisch- Römisch. Für ein Unentschieden musste er gegen Tim Wist zwei Mannschaftspunkte, für einen Sieg gar drei Punkte erringen. Die Zuschauer standen inzwischen alle, peitschten den TSV-Ringer immer wieder nach vorne und das wirkte. Macris sicherte sich souverän einen Punkt nach dem anderen und machte das Meisterstück perfekt. 10:0 stand es am Ende dann für Macris, der dem TSV damit die nötigen drei Punkte zum Sieg einbrachte. Mit dem Schlussgong stürmte die Mannschaft die Matte und feierte ausgelassen unter dem Jubel der vielen Fans den Unglaublichen Sieg. – Enstand 15:14 für Münster. Meisterstück geglückt.

 

Die zweite Mannschaft konnte im Kampf vorher ihren ersten Tabellenplatz verteidigen. Sie besiegte den KVA Remseck mit 22:20. Die Punkte für den TSV Münster II holten:

 

Victor Coelho(8), Pascal Späth (4), Marco Walz (4), Anastasios Macris (4), Timo Schulz (2)

 

Am Samstag, den 19.09.15 sind beide TSV Mannschaften in Neckarweihingen zu Gast. Kampfbeginn für den TSV Münster II ist um 18.00 Uhr. Die erste Mannschaft beginnt ihren Kampf um 19.30 Uhr.

 

 

 

Erster Heimkampf

<<<<+++Wichtig+++>>>>

Am kommenden Samstag, 12.09.15, ringen beide Mannschaften zuhause in Münster. Die zweite Mannschaft empfängt den KVA Remseck der aus organisatorischen Gründen direkt in der zweiten Woche zum Rückkampf kommt. Beginn ist 18 Uhr. Die erste Mannschaft empfängt den AC Röhlingen. Kampfbeginn ist 19.30 Uhr. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und einen spannenden Kampf.

 

Perfekter Saisonstart

 

DOPPELSIEG!! Am Samstag, den 05.09.15 starteten die Ringer des TSV Münster in die langersehnte neue Saison. Die erste Mannschaft gewann ihren ersten Verbandsligakampf seit ca. 15 Jahren gegen die TSG aus Nattheim mit 22:07. Die zweite Mannschaft konnte das Derby in Remseck mit 32:20 für sich entscheiden.

 

Die Kämpfe im Einzelnen:

 

Den Beginn dieses Ringkampfabends machte Florin Cutitaru in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm Freistil. Der Münsterer überzeugte gegen seinen Gegner Marius Oechsle mit pfeilschnellen Beinangriffen und gewann kurz nach der Pause durch technische Überlegenheit. – 4:0 für Münster.

 

Anschließend folgte das Schwergewicht(bis 130 Kilogramm), in dem Münster-Trainer Dogan Alkan im griechisch-römischen Stil gegen Tafil Buduri antrat. Die Zuschauer sahen einen verbissenen Kampf, aus dem Alkan mit viel Kampfeswillen durch Punktsieger hervorgehen konnte. -6:0 für Münster.

 

Weiter ging es mit der Gewichtsklasse bis 61 Kilo Freistil. Hier tat sich Julius Marquart für den TSV gegen seinen Gegner Cengiz Sen schwer und konnte die Überlegenheitsniederlage nicht abwenden. – 6:4 für Münster.

 

In der Gewichtsklasse bis 98 Kilo griechisch-römisch kämpfte Tobias Bulgrin gegen Julian Fauth. Bulgrin behielt gegen seinen hitzigen Gegner stets den kühlen Kopf und konnte den Kampf nach sechs Minuten als Punktsieger beenden. -8:4 für Münster.

 

Gespannt waren die mitgereisten Fans auf die Leistung des TSV-Neuzugangs in der Gewichtsklasse bis 66 Kilo Freistil: Florin Palaghia. Der rumänische Freistilspezialist zeigte gegen seinen Gegner Bernhard Amann, weshalb er verpflichtet wurde. Trotz kleiner Leichtsinnigkeiten konnten ihn die Fans am Ende für seinen Punktsieg und seine ersten Mannschaftspunkte bejubeln. – Der Pausenstand wies somit eine 11:4 Führung für Münster aus.

 

Nach der Pause ging Eric Vogt in der Gewichtsklasse bis 86 Kilo griechisch-römisch für Münster auf die Matte. Vogt startete schlecht in den Kampf und lag nach kurzer Zeit 7:0 gegen Andreas Wiedemann hinten. Der Münsterer Ringer ist dafür bekannt in den letzten Minuten nochmal voll Gas zu geben, so auch diesmal. Er konnte den Rückstand wettmachen und seinen Gegner sogar fast noch auf die Schultern zwingen. Am Ende wurde er für seine bärenstarke Leistung mit einem 18:08 Punktsieg belohnt. – 14:4 für Münster.

 

Einen weiteren spannenden Kampf sahen die Zuschauer in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm griechisch-römisch. Daniel Gleich, der für diesen Kampf viel Gewicht gemacht hatte, trat gegen Jan Riek an. In einem ausgeglichenen Kampf gelang Gleich jedoch nach fünfeinhalb Minuten ein schulmäßiger Kopfhüftschwung, welcher dem Münsteraner einen Schultersieg einbrachte. -18:4 für Münster.

 

Nun folgte der Kampf von Jan Patrick Schwarz in der Gewichtsklasse bis 86 Kilo Freistil. Schwarz gelang schnell ein Beinangriff und sicherte sich damit die ersten Punkte in diesem Kampf. Doch sein Gegner Istvan Dencsik zeigte ebenfalls gute Beinaktionen und ging in Führung. Am Ende hatte Schwarz zwar mehr Luft aber etwas Pech und musste sich mit einer knappen Niederlage abfinden. -18:6 für Münster.

 

Einen weiteren Neuzugang sahen die Fans in der Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm Freistil: Daniel Hofholz. In seinem ersten Kampf zeigte er gegen Tobias Kuhn, dass er eine Bereicherung für Münster ist. Leider musste er sich in seinem ersten Kampf für den TSV mit 6:4 geschlagen geben. – 18:7 für Münster.

 

Den würdigen Abschluss an diesem Abend machte Alex Macris in der Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm griechisch-römisch. Nach anfänglichen Schwierigkeiten dominierte Macris über seinen Gegner Jürgen Hartung und konnte seine Leistung sogar mit einem Schultersieg krönen. – Endstand 22:7 für Münster.

 

Der erste Sieg im ersten Kampf ist für den TSV Münster ein erster Schritt in das von der Vereinsführung ausgegebene Saisonziel, den Klassenerhalt.

 

Die zweite Mannschaft hatte bei ihrem Saison-Auftakt in Remseck gleich ein Derby. Eine geschlossene Mannschaftsleistung sicherte den Sieg. Die Punkte für die zweite Mannschaft holten:

 

Victor Coelho(8), Pascal Späth(4), Ahmed Kaya(8), Tasso Macris(4), Julian Bulgrin(4), Marco Walz(4)

 

Am kommenden Samstag ringen beide Mannschaften zuhause in Münster. Die zweite Mannschaft empfängt den KVA Remseck der aus organisatorischen Gründen direkt in der zweiten Woche zum Rückkampf kommt. Beginn ist 18 Uhr. Die erste Mannschaft empfängt den AC Röhlingen. Kampfbeginn ist 19.30 Uhr.

 

 

 

Galerie

Die Bilder in unserer Galerie reichen euch nicht?

Dann schaut doch mal auf unserer Facebook Fanseite vorbei!

 

Facebook: Fanseite: Tsvgg Münster Ringen

 

https://www.facebook.com/MunsterRingen?ref=bookmarks

 

 

 

Jugendtunier

Alle Hände voll zu tun hatten die Betreuer beim Jugendturnier in Neckarweihingen. Unsere Jungs hielten erfolgreich die Fahne für unseren TSV hoch und erkämpften folgende Medaillen: 2mal Gold, 2mal Silber und 3mal Bronze. In der Mannschaftswertung konnte man somit einen guten vierten Platz belegen!
Herzlichen Glückwunsch an alle für die gute Leistung!

 

 

Jahreshauptversammlung 2015

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung ist beendet! Andreas Lorch bleibt auch im Jahr 2015 Vorstand der Athletikabteilung. Zweiter Vorstand bleibt Timo Schulz.

Neuerungen gibt es auch dieses Jahr:

Sven Kuschmann wird einstimmig als neuer Kassier der Abteilung gewählt. Herzlichen Glückwunsch! Vielen Dank an Petra Späth die in den letzten Jahren sehr gute Arbeit in diesem Bereich geleistet hat!

Oskar Benzenhöfer beerbt Pascal Späth als Jugendtrainer. Pascal wiederum übernimmt das Jugendleiteramt von Eric Vogt, welcher sich auf das Sportliche im Jugendbereich konzentriert.

Alle anderen Ämter wurden mit ihren Inhabern aus dem letzten Jahr besetzt.

Vielen Dank an alle Beteiligten und herzlichen Glückwunsch an alle gewählten!

Auf ein weiteres erfolgreiches Jahr!

 

Jahreshauptversammlung 2015

 

Die abteilungsinterne Jahreshauptversammlung findet am Mittwoch, den 18.03.2015 um 19.30 Uhr im Vereinsheim Münster statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen!

 

Württembergische Meisterschaften ´15

 


S$amstag, 28. März 2015
Württembergische Meisterschaften Aktive
Freistil + griechisch-römisch
Kampfbeginn 11 Uhr
Römerhalle in Heilbronn-Neckargartach

 

 

 

 

 

 

EXTREMFEST 2015!

 

Am Samstag, den 24.01.15 findet unser alljährliches Extremfest statt!

Alle Besucher sind Herzlich wilkommen!

 

AUFSTIEG!

Da der VfL Obereisesheim seine Mannschaft zurückzieht steigen wir nun als Landesligazweiter in die Verbandsliga auf!!

VERBANDSLIGA 2015 WIR KOMMEN!!

Sieg im letzten Heimkampf

Münster- Am vergangenen Samstag empfang der TSV Münster im letzten Heimkampf der Saison die RG Schwäbisch Hall/ Wüstenrot. Die 150 Zuschauer wurden mit einem 24:9 Sieg für ihr kommen belohnt.

Die Kämpfe im Einzelnen:

In der Gewichtsklasse bis 57KG (Griechisch-römisch) war Julius Marquart kampfloser Sieger für den TSV. – 4:0 für Münster

Den ersten Kampf des Abends sahen die Zuschauer also in der Gewichtsklasse bis 130KG (Freistil), in welchem Dogan Alkan für Münster und Andrej Befus für Schwäbisch Hall/ Wüstenrot aufeinander trafen. Der verletzungsgeplagte Münsterer fand schwer in den Kampf und lag nach der ersten Runde bereits mit 0:11 zurück, doch Alkan startete mit großem Kampfgeist und konsequenten Aktionen eine Aufholjagd und gewann den Kampf noch mit 12:11. – 5:0 Münster

Florin Cutitaru (bis 61KG Freistil) sicherte seinem Team aus Münster wie gewohnt vier Punkte, dieses mal durch einen Schultersieg gegen Alexander Worobjow.- 9:0 für Münster

In der Gewichtsklasse bis 98KG (Griechisch-römisch) konnte der TSV Münster verletzungsbedingt leider keinen Ringer stellen und musste hier Kampflos vier Punkte abgeben. – 9:4 für Münster.

Einen weiteren schönen Kampf sahen die Zuschauer in der Gewichtsklasse bis 66KG (Griechisch-römisch). Hier konnte Malik Kirtoklu den Münsterern durch schöne und schnelle Aktionen vier Punkte sichern. Er gewann nach rund fünf Minuten durch technische Überlegenheit gegen Albert Schmautz. – 13:4 für Münster.

Jan Patrick Schwarz (bis 86KG Freistil) hatte mit seinem Gegner Pierre Pardon eine schwere Aufgabe vor sich. Nach einem ausgeglichenen Kampf musste Schwarz seinem Gegner einen Mannschaftspunkt überlassen. – 13:5 Münster.

Auch Punktegarant Alex Iordache ließ wenig überraschendes zu und gewann gegen Ottfried Kejs (bis 66KG Griechisch-römisch) nach anderthalb Minuten durch technische Überlegenheit. – 17:5 Münster

In der Gewichtsklasse bis 86 KG Griechisch-römisch zeigte Eric Vogt seine gewohnte Form und konnte seinen Gegner Paul Klinkmann durch seinen aktiven Ringerstil überlegen besiegen. – 21:5 für Münster.

Auch Alex Macris machte in der Gewichtsklasse bis 75KG Griechisch-römisch eine gute Figur. Sein Gegner Rudolph Krebs fand nach kurzer Zeit nur noch wenige Mittelgegen den Münsterer. Durch eine Konstant gute Leistung sicherte er dem TSV drei Mannschaftspunkte. – 24:5

Im letzten Kampf des Abends musste sich der angeschlagene Johannes Kaufmann einem starken Nikolaj Schneider geschlagen geben. – Endstand 24:9 für Münster.

Der nächste Kampf ist gleichzeitig der letzte Kampf der Saison. Münster wird am Samstag in Meimsheim empfangen(Kampfbeginn 19.30 Uhr), der TSV wird mit seinen Fans gemiensam in einem Bus anreisen.

 

Extremfest 2015

 

AV Hardt bleibt das Maß der Dinge

 

Hardt - Am vergangen Wochenende trat der TSV Münster beim ungeschlagenen Tabellenersten der Landesliga Württemberg, dem AV Hardt an.

Die Ringer des TSV zeigten spannende Kämpfe, konnten aber eine deutliche Niederlage (28:6) nicht verhindern.

Die Kämpfe im Einzelnen: In der Gewichtsklasse bis 57 Kg (gr-römisch) standen sich für Hardt Josip Nad und für den TSV Münster Julius Marquardt gegenüber.

Marquardt wehrte sich verbittert gegen den Routinier aus Hardt über die volle Kampfdauer von 6 Minuten, musste letzten Endes aber eine Punktniederlage hinnehmen. 3:0 Hardt.

Im Schwergewicht bis 130 Kg (freistil) bekam es Dogan Alkan mit Stjepan Lavric zu tun. Lavric war eindeutiger Favorit in diesem Kampf, konnte allerdings nur einen Punktsieg für seine Mannschaft erringen, da sich Alkan nicht beirren ließ und konsequent um jeden Punkt rang. 6:0 Hardt.

Einer der Punktegaranten des TSV, Florin Cutitaru, holte die ersten Mannschaftspunkte für die Münsterer. In einem spannenden Kampf errang der TSVler einen Punktesieg nach 6 Minuten.

6:2 Hardt.

In der Gewichtsklasse bis 98 Kg (gr-römisch) trafen Tomislav Lavric (Hardt) und Michael Taylor (Münster) aufeinander. In Sachen Kraft schenkten sich beide Ringer nichts, dennoch musste Taylor einen technischen Überlegenheitssieg von Lavric, nicht zuletzt durch fragwürdige Schiedrichterentscheidungen, hinnehmen. 10:2 Hardt.

Mit Alex Anechitei (Münster) und Christian Bössinger (Hardt) trafen in der Gewichtsklasse bis 66 Kg (gr-römisch) zwei Ringer mit internationaler Kampferfahrung aufeinander. Dem entsprechend hart wurde hier auch zur Sache gegangen. Nach knapp 4 Minuten aber wurde der Münsterer aufgrund von zweimaliger Beinarbeit disqualifiziert. 14:2 Hardt.

Jan Schwarz trat in der Gewichtsklasse bis 86 Kg im freien Stil auf Thomas Hettich (Hardt). Schwarz ließ seinem Gegner, wie schon in der Hinrunde keine Chance und schulterte diesen nach einem gekonnten Armdrehschwung. 14:6 (Hardt).

In der Gewichtsklasse bis 66 Kg (freistil) fand Malik Kirtoklu (Münster) gegen Marcus King (Hardt) schwer in den Kampf, konnte aber trotz eines schön ausgeführten Armzugs den Kampf nicht für sich entscheiden. 18:6 Hardt.

Eric Vogt (Münster) traf in der Gewichtsklasse bis 86 Kg (gr-römisch) auf Semih Bosyan (Hardt). In einem sehr spannenden und ausgeglichenen Kampf über die komplette Kampfdauer errang sich letztendlich der Ringer aus Hardt etwas mehr Punkte und sicherte seiner Mannschaft somit den Sieg. 20:2 Hardt.

Im vorletzten Kampf des Abends fiel Alex Macris (Münster) in der Gewichtsklasse bis 75 Kg (gr-römisch) gegen Johann Reswich (Hardt) unglücklich auf den Ellenbogen und musste verletzungsbedingt aufgeben. 24:6 Hardt.

Da der Kampf bereits zugunsten der Hardter entschieden war, konnte Johannes Kaufmann (Münster) gegen Markus Flaig (Hardt) in der Gewichtsklasse bis 75 KG (freistil) ohne Druck ringen. Kaufmann fand allerdings nicht genug Mittel seinen Gegner aus Hardt zu bezwingen und musste dessen Sieg hinnehmen. 28:6 Hardt.

Die zweite Mannschaft des TSV Münster bestritt indessen den letzten Saisonkampf gegen die SG aus Weilimdorf. Gegen den Tabellenführer der Bezirksklasse A, welcher in der Hinrunde noch besiegt werden konnte, fand die Mannschaft diesmal leider nicht die richtigen Mittel um die Heimstarken Weilimdorfer erneut zu besiegen (Kampfergebnis 39:12).

Dennoch ist Trainer Michael Bulgrin höchst zufrieden mit der Saisonleistung seiner Mannschaft: „Unser Ziel war es am Ende auf dem dritten Tabellenplatz der Bezirksklasse zu stehen, nun ist es sogar der zweite geworden!“ Eine erfolgreiche Saison für den TSV Münster II also, für den Aufstieg allerdings ist es Bulgrin noch zu früh: “Trotz Aufstiegsberechtigung werden wir auch nächstes Jahr in der Bezirksklasse starten.“ Die Gründe dafür liegen in der Struktur der Liga, der Trainer möchte diese weiterhin nutzen und erklärt: „ Alle beteiligten haben sich zusammengesetzt, wir haben dieses Thema ausführlich behandelt. Da man in der Bezirksklasse durch das Österreichische Modell (Hin- und Rückrunde in einem Kampf) mehr Athleten aufstellen kann ist es wie gemacht für unsere junge Truppe. So bekommen meine Ringer mehr Kampfpraxis.“ Ob der Aufstieg für nächstes Jahr angepeilt werden soll steht aber noch in Sternen und hängt von der zukünftigen Kadersituation ab.

Am Samstag, den 13.12.14 findet der letzte Heimkampf statt. Die erste Mannschaft empfängt die RG Schwäbisch Hall/ Wüstenrot. (Kampfbeginn 19.30 Uhr).

 

Münster daheim unschlagbar

 

Am Samstag, zeigte der TSV Münster wieder, dass man in Münster nur sehr schwer Punkte holt. Die beiden Mannschaften siegten erneut. Die zweite Mannschaft bezwang den ASV Schlichten mit 46:8. Die erste Mannschaft hatte den Kampf bereits auf der Waage entschieden, da der ASV Möckmühl zwei Gewichtsklassen nicht besetzen konnte wurde der Kampf mit 40:0 gewertet wird. Die Kämpfe wurden trotzdem ausgetragen und auch auf der Matte gab der TSV nicht einen einzigen Mannschaftspunkt ab und gewann 38:0.

 

Die Kämpfe im Einzelnen:

 

Die beiden rumänischen Ringer aus Münster wurden freigestellt und hatten somit keinen Gegner. So holten Florin Cutitaru (61 Kilo Freistil) und Alex Anechitei (66 Griechisch-römisch) jeweils vier kampflose Punkte.- 8:0 für Münster.

 

In der Gewichtsklasse bis 57 Griechisch-römisch kämpfte Julius Marquart gegen Oliver Most. Marquart ging konzentriert in den Kampf und konnte seinen Gegner schnell nach einem schulmäßigen Kopfhüftschwung auf beide Schultern legen -12:0 für Münster.

 

Im Schwergewicht, also in der 130-Kilo-Klasse Freistil, musste Münstertrainer Dogan Alkan gegen Nedin Ceylan ran. In einem verbissenen Kampf hatte Alkan stets die Nase vorn und konnte nach 6 Minuten den Kampf mit 15:11 für sich entscheiden- 14:0 für Münster.

 

Mike Taylor lief als nächster für den TSV auf. Der Münstermer machte in der Gewichtsklasse bis 98 Kilo Freistil gewohnt kurzen Prozess mit seinem Gegner Alex Voth, was Münster weitere vier Punkte einbrachte: Pausenstand 18:0.

 

Nach der Pause ging es mit der Gewichtsklasse bis 86 Kilo Freistil weiter. Jan Patrick Schwarz gab von Anfang an gegen seinen Gegner Lars Reichert alles. So konnte Schwarz viele Punkte holen und das Publikum mit herausragenden Beinaushebern in Rage versetzen – 22:0 für Münster.

 

In der Gewichtsklasse bis 66 Kilo Freistil konnte Malik Kirtoklu seinen ersten Saisonsieg feiern. Kirtoklu ging spritzig in den Kampf und zwang seinen Gegner Erkin Schahin nach knapp 90 Sekunden auf die Schultern – 26:0.

 

Weiter ging es mit 86 Kilo Griechisch-römisch, in der ausnahmsweise Alex Macris auflief. Doch der Münsteraner zeigte auch in der höheren Gewichtsklasse, was er kann. Schnell holte er die nötigen Punkte für einen Überlegenheitssieg über Udo Egner- 30:0.

 

Den vorletzten Kampf bestritt Pascal Späth gegen Peter Molnar in der Gewichtsklasse bis 75 Kilo Griechisch-römisch. Späth konnte dem Gegner seinen Kampfstil aufzwingen und schickte diesen nach einem grandiosen Schwunggriff mit einer Schulterniederlage von der Matte- 34:0.

 

Den Abschluss machte Johannes Kaufmann in der Gewichtsklasse 75 Kilo Freistil gegen Patrick Messer. Kaufmann fand erst schwer in den Kampf, aber konnte mit einer wunderschönen Schleuder kurz vor Ende der ersten Runde den Kampf für sich entscheiden- Endstand 38:0.

 

Die Punkte für die zweite Mannschaft holten:

 

Viktor Coelho(8), Ferhad Ahmad(8), Marco Walz(3), Oskar Benzenhöfer(4), Martin Maier(3), Tobias Bulgrin(8), Daniel Gleich(4), Ahmed Kaya(4), Stefan Bulgrin(4)

 

Die erste Mannschaft ringt am 06.12.14 in Hardt um 19:30 Uhr gegen den Tabellenersten der Landesliga. Die zweite Mannschaft ringt in Weilimdorf um 18:00 Uhr ebenfalls gegen den Tabellenersten der Bezirksklasse A.

 

 

 

 

Sieg in Aichhalden

Am vergangen Wochenende trat der TSV Münster bei der AB Aichhalden II an. Die junge Truppe um Trainer Dogan Alkan konnte ein weiteres mal überzeugen und brachte einen deutlichen 13:22 Sieg mit nach Hause. Auch die zweite Mannschaft konnte am Samstag punkten, sie besiegte den KV95 mit 22:32. Damit machte man die Niederlage vom Vortag wett, denn da musste sich der TSV Münster II überraschend mit 26:17 dem KV Plieningen geschlagen geben.

Die Kämpfe im Einzelnen: In der Gewichtsklasse bis 57 Kg (gr.-römisch) konnte Münster an diesem Samstag leider keinen Ringer stellen, somit gingen die ersten 4 Punkte an den Aichhaldener Elias Brüstle. -4:0 Aichhalden.

Nun standen sich im ersten Kampf des Abends Dominic Nagel (Aichhalden) und Dogan Alkan (Münster) in der Gewichtsklasse bis 130 Kg (freistil) gegenüber. Alkan ließ sich von dem aggressiven Kampfstil seines Kontrahenten nicht beirren und ging bereits mit 0:10 Punkten in die Halbzeit.

Kurz nach Wiederanpfiff zwang er seinen Gegner durch gekonnte Technik am Boden auf beide Schultern. Neuer Zwischenstand 4:4.

In der Gewichtsklasse bis 61 Kg (freistil) trafen Michael Wilhelm (Aichhalden) Florin Cutitaru (Münster) aufeinander. Wilhelm verlangte dem Münstermer einiges ab, konnte aber letzten Endes den Punktesieg des Ringers aus Münster nicht verhindern. Zwischenstand 4:7 für den TSV.

Michael Taylor hatte mit Daniel Szekely keinen schlechten Gegner erwischt, zeigte aber wieder einmal seine Kampferfahrenheit und beendete den Kampf bereits nach etwas mehr als einer Minute technisch Überlegen. 4:11 für Münster.

Alex Anechitei steuerte seinem Team aus Münster ebenfalls 4 Punkte in der Gewichtklasse bis 66 Kg (gr.-röm.) bei. Sein Gegner, Sebastian Albert Rahner, verletzte sich bereits kurz nach Anpiff und konnte den Kampf nicht fortsetzen. 4:15 Münster.

In der Gewichtsklasse bis 86 Kg (freistil) trafen Stefan Dieterle (Aichhalden) und Jan Schwarz (Münster) aufeinander. Dieterle ging zunächst in Führung, konnte den technisch perfekt ausgeführten Achselwurf von Schwarz allerdings nicht verhindern und musste eine Schulterniederlage hinnehmen. Zwischenstand 4:19 TSV Münster.

Robin Trost (Aichhalden) und Malik Kirtoklu (Münster) kämpften in der Gewichtsklasse bis 66 Kg (freistil) gegeneinander. Kirtoklu verlangte seinem Gegner alles ab, ging zunächst durch schön ausgeführte Griffe in Führung, konnte aber letzten Endes einen knappen Punktesieg für den Aichhaldener nicht verhindern. Zwischenstand 5:19 für den TSV.

In der Gewichtsklasse bis 86 Kg (gr.-röm.) traf Eric Vogt auf den Aichhaldener Alexander Nagel. Vogt ließ nichts anbrennen und gewann seinen Kampf nach Punkten. 5:22 für Münster.

Nun konnten die letzten zwei Athleten des TSV ruhig aufringen, da der Kampf bereits nicht mehr verloren werden konnte.

In der Gewichtklasse bis 75 Kg (gr.-röm.) bekam Alex Macris (Münster) mit Lorenz Brüstle (Aichhalden) einen Gegner, der noramalerweise in der Oberliga seine Kämpfe abhält. Macris fand schwer in den Kampf und musste sich kurz vor Kampfende leider per Schulterniederlage geschlagen geben. 9:22 für Münster.

Im letzten Kampf des Abends standen sich Zayndi Erznukaev (Aichhalden) und Johannes Kaufmann (Münster) in der Gewichtsklasse bis 75 Kg (freistil) gegenüber. Kaufmann fand kein Mittel, die schnell und technisch stark ausgeführten Beinangriffe abzuwehren und konnte den Sieg des Aichhaldenders nicht verhindern. 13:22 Endstand für den TSV Münster.

Am kommenden Wochenende (29.11.2014) empfängt der TSV Münster den ASV Möckmühl. Kampfbeginn ist 19:30 Uhr. Die zweite Mannschaft empfängt den ASV Schlichten (Kampfbeginn 18.00 Uhr).

 

Jugendturnier in Schlichten

 

Der vergangene Sonntag war kein normaler Sonntag für die Jugendringer des TSV Münster. Sieben Ringer starteten auf dem Anfängerturnier in Schlichten, welches für viele das erste Ringerturnier überhaupt war.

Das Turnier war für Ringer, Eltern und Trainer in jeder Hinsicht ein voller Erfolg, denn mit vier errungenen Medaillen konnte man nicht nur sportliche Erfolge bejubeln. Die Jungen Ringer konnten nämlich auch eine Menge Kampferfahrung sammeln.

Eine der vier Medaillen konnte Noel Tesiija in der E-Jugend(6-8 Jahre) erringen. Er konnte gegen seinen meist älteren Gegner zeigen was er im Training gelernt hatte und durfte verdient die Silbermedaille mit nach Hause nehmen.

Auch Ben Gleich konnte sich in der selben Jugend den zweiten Platz erkämpfen (Gewichtsklasse bis 21KG) und zeigen, dass er den Kopfhüftschwung, mit dem er alle seine Gegner bezwang, schon perfekt beherrscht.

In der Gewichtsklasse bis 22KG (E-Jugend) hatte Fabian Brommer alle Hände voll zu tun, mit zehn Ringern war diese Gewichtsklasse sehr gut besetzt, dennoch konnte Fabian einen guten siebten Platz erringen.

Lukas Kuschmann und Philipp Juratic konnten in ihren Gewichtsklassen jeweils den fünften und sechsten Platz verbuchen.

Eine weitere Silbermedaille konnte Victor Brommer in der Gewichtsklasse bis 34KG(D-Jugend) mit nach Hause nehmen, durch eine kämpferische Leistung konnte er sich den zweiten Platz sichern.

Auf seinem ersten Turnier wurde auch Felix Brennenstuhl zum Medaillenträger, in der Gewichtsklasse bis 23KG (E-Jugend) konnte er durch konsequente Aktionen einen sehr guten dritten Platz einfahren.

 

Derbysieger

Auch in der Rückrunde konnte der TSV Münster, zweiter der Landesliga, den Tabellen dritten aus Remseck besiegen. 200 Zuschauer sahen spannende Kämpfe und konnten am Ende einen 22:9 Sieg bejubeln. Auch die zweite Mannschaft aus Münster konnte wieder punkten, gegen die KG Kirchheim/ Köngen konnte man mit 28:19 gewinnen.

Die Kämpfe im Einzelnen:

Im ersten Kampf standen sich Julius Marquart für Münster und Leon Nisi für Remseck gegenüber (57 KG Griechisch-Römisch). Der talentierte Remsecker machte es Julius Marquart nicht leicht und hatte den Kampf im Griff. Marquart zeigte sich kämpferisch, musste sich dann jedoch nach rund zweieinhalb Minuten durch eine Schulterniederlage geschlagen geben. – 0:4 für Remseck

Dogan Alkan konnte seinen Gegner Alexander Braga in der Gewichtsklasse bis 130KG Freistil nach rund zwei Minuten problemlos auf die Schultern zwingen und wieder einmal seine Klasse zeigen. – Zwischenstand 4:4

In der Gewichtsklasse bis 61Kg Freistil hatte Florin Cutitaru mit dem jungen Remsecker Toni Jilke einen Gegner auf Augenhöhe. Die Zuschauer konnten schöne Aktionen auf beiden Seiten sehen, so führte Jilke nach kurzer Zeit mit 0:6. Der Münsterer lief nun aber zur Höchstform auf und erkämpfte sich die Führung zurück, welche er bis zum Ende des Kampfes auf 12:6 ausbaute. – 7:4 für Münster.

Michael Taylor hatte mit seinem Gegner Benjamin Lausch in der Gewichtsklasse bis 98 KG Gr.-Römisch keine Probleme und konnte nach kurzer Zeit per Schultersieg vier Punkte einfahren. – 11:4 für Münster.

Auch Alex Anechitei konnte für Münster punkten. In der Gewichstklasse bis 66KG Gr.-Römisch konnte er den Remsecker Justin Polito binnen vierzig Sekunden überlegen besiegen. – 15:4 für den TSV.

In der Gewichtsklasse bis 86KG Freistil traf Jan Schwarz auf Vadim Kozanov. Kozanov konnte durch seinen Passiven Kampfstil nur knapp den Überlegenheitssieg abwenden und musste sich Schwarz chancenlos mit 14:0 geschlagen geben. – 18:4 für Münster

Der Münsterer Malik Kirtoklu konnte hatte mit Dara Nisi (66KG Freistil) zu tun. Er konnte gut mitringen und musste somit nur eine Punktniederlage hinnehmen. – 18:7 für Münster

Einen weiteren spannenden Kampf sahen die Zuschauer in der Gewichtsklasse bis 86KG Gr.-Römisch. Eric Vogt trat gegen Jan Lugasi an. Den sehr ausgeglichenen Kampf konnte Vogt am Ende knapp mit 3:1 durch eine herausragende Kondition und eine clevere Kampftaktik gewinnen. Er sicherte dem TSV einen Punkt und erhöhte die Führung auf 19:4.

Den vorletzten Kampf des Abends bestritt Alex Macris in der Gewichtsklasse bis 75KG Gr.-Römisch. Er hatte mit dem Aldinger Christian Wahlenmeier wenig Probleme und konnte einen weiteren Überlegenheitssieg für Münster feiern, somit stand es 23:4 für den TSV.

Johannes Kaufmann trat im letzten Kampf des Abends gegen Marius Deuscher an (75KG Freistil). Es war ein spanender Kampf, welcher sich über die volle Kampfdauer von sechs Minuten erstreckte. Beide Ringer schenkten sich nichts und Kaufmann konnte durch gut kontrollierte Aktionen in Führung gehen. Der Aldinger Marius Deuscher ließ aber einfach nicht locker und so musste Kaufmann am Ende des Kampfes dann eine knappe Punktniederlage verschmerzen. – Endstand 22:9 für Münster.

Die Punkte für die zweite Mannschaft holten: Ferhad Ahmad (8), Recep Alkan (4), Martin Maier (4), Tobias Bulgrin (4), Stefan Bulgrin (4), Ahmet Kaya (4), Timo Schulz (4)

Die zweite Mannschaft hat am kommenden Wochenende einen Doppelkampftag am Freitag, den 21.11.14 sind sie beim KV Plieningen zu Gast (Kampfbeginn: 20.30 Uhr).

Am Samstag den 22.11.14 sind sie beim KV 95 Stuttgart zu Gast (Kampfbeginn: 19.30 Uhr). Am selbigen Samstag ringt auch die erste Mannschaft wieder und ist beim AB Aichhalden II zu Gast (Kampfbeginn 17.30 Uhr).

 

 

 

 DERBY-HEIMKAMPF

Am Samstag ist wieder DERBY-TIME!!!
Unsere erste Mannschaft ringt im Derby gegen den KVA Remseck (19.30 Uhr). Davor empfängt die zweite Mannschaft die KG Kirchheim/Köngen (18.00 Uhr).
Wir bitten alle Fans um Unterstützung - in unseren Vereinsfarben!
Das macht nicht nur Eindruck, sondern gibt den Ringern eine zusätzliche Motivationsspritze die zum Sieg hilft!

 

Heimkampf

Auch am Samtag, den 01.11.14 ist wieder ein Heimkampf in Münster

Die zweite Mannschaft empfängt den KSV Holzgerlingen (Kampfbeginn18.00 Uhr). Die erste Mannschaft empfängt die KG Dewangen/Fachsenfeld (Kampfbeginn 19.30 Uhr).

 

Souveräner Sieg

 

Durch einen 24:16 Sieg über den TSV Meimsheim ist der TSV Münster weiter auf Aufstiegskurs.

Eine solide Mannschaftsleistung sicherte den Münsteranern Saisonsieg Nummer sieben.

Die zweite Mannschaft bekam am selben Kampftag vom SC Korb II einen Sieg geschenkt, da dieser nicht genug Ringer stellen konnte. Durch das nicht antreten des Gegners wurde der Kampf des TSV Münster II mit 56:0 für die Münsterer gewertet.    

Die Kämpfe im Einzelnen:

Aus organisatorischen Gründen wurde der Kampf bis 66KG Griechisch-Römisch vorgezogen. Somit standen sich im ersten Kampf des Abends für Münster Alex Anechitei und für Meimsheim Jan Ruchser gegenüber. Nach knapp einer Minute war dieser Kampf auch schon wieder vorbei, denn der Münsterer konnte nach Belieben punkten und gewann so schnell überlegen. – 4:0 für Münster.

Man kehrte nun wieder zur üblichen Kampffolge zurück, sodass die Zuschauer nun Florin Cutitaru (bis 57KG Freistil) dabei sahen, wie er gegen Christian Hack den nächsten Überlegenheitssieg einfuhr und somit auf 8:0 für Münster erhöhte.

Im nächsten Kampf kam Timo Schulz bis 130KG kampflos zu vier Punkten für Münster und baute den Vorsprung auf 12:0 aus.

Julius Marquart hingegen musste in der Gewichtsklasse bis 61KG Griechisch-römisch gegen Kai-Uwe Riedel nach kurzer Zeit eine Schulterniederlage hinnehmen, der Vorsprung verkürzte sich auf 12:4.

Auch Stefan Bulgrin wurde vom Meimsheimer Jens Mack (bis 98 KG Fresitil) nach kurzer Zeit auf den Schultern fixiert. – 12:8 für Münster.

Das auch Münsters Malik Kirtoklu (Gewichtsklasse bis 66KG Freistil) Johannes Berghoff vier Punkte überlassen musste tat dem Siegeswillen der Münsterer keinen Abbruch, denn schon im nächsten Kampf konnte Eric Vogt vier Punkte für Münster verbuchen. Vogt konnte seinen Gegner Daniel Seegräber (bis 86KG Griechisch-römisch) nach kurzer Zeit „Schultern“, dadurch kam ein Zwischenstand von 16:12 für Münster zu Stande.

Bis zu diesem Zeitpunkt ging kein Kampf über die volle Kampfdauer von sechs Minuten, was sich an diesem Abend auch nicht mehr ändern sollte, denn Jan Schwarz gewann kurz vor Ende der ersten Kampfrunde in der Gewichtsklasse bis 86KG Freistil durch Schultersieg gegen Philip Modjesch und verschaffte Münster somit eine 20:12 Führung.

Johannes Kaufmann musste dem Meimsheimer Elia Löw (bis 75KG Freistil) durch eine Überlegenheitsniederlage 4 Punkte überlassen, welche „Alex“ Macris aber im anschließenden und letzten Kampf des Abends ebenfalls durch technische Überlegenheit wieder aufs Punktekonto der Münsterer holen konnte. – Endstand 24:16 für Münster

Auch Kampftag Nummer acht wird für Münster ein Heimkampf. Die zweite Mannschaft empfängt den KSV Holzgerlingen (Kampfbeginn18.00 Uhr). Die erste Mannschaft empfängt die KG Dewangen/Fachsenfeld (Kampfbeginn 19.30 Uhr).

 

ACHTUNG!!

 Da der SC Korb II nicht genügend Ringer stellen kann wird der Kampf gegen unsere zweite Mannschaft (Samstag, 25.10.14, 18.00 Uhr) abgesagt und wird mit 48:0 für unseren TSV gewertet. Für die Zuschauer wird es dennoch etwas zu sehen geben. Die Ringer der zweiten Mannschaft und die jugendlichen Ringer werden einige Show-Kämpfe zeigen.

 

Zittersieg in Schwäbisch Hall

Am Letzen Samstag gastierte die TSVgg Münster bei der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot. Die Münsteraner taten sich unerwartet schwer gegen den Vorletzten der Landesliga. Erst im letzten Kampf konnten sie den Kampf mit 19:17 knapp für sich entscheiden. Die zweite Mannschaft trat gegen die Kampfgemeinschaft Kirchheim/Köngen an und gewann den Kampf sicher mit 32:20.

Die Kämpfe der ersten Mannschaft im Einzelnen:

Der Abend hatte eigentlich gut gestartet, die ersten zwei Kämpfe konnte Münster schnell für sich entscheiden. Florin Cutitaru gewann kampflos in der Gewichtsklasse bis 57 Kilo Freistil und Timo Schulz gewann durch Schultersieg in der Gewichtsklasse bis 130 Kilo Griechisch-römisch nach einer schulmäßigen Roulade gegen André Klump. So führte Münster 8:0 nach nur kurzer Zeit.

Nicht so gut weiter ging es in der Gewichtsklasse bis 61 Kilo Griechisch-römisch. Hier musste sich Victor Coelho gegen Alpay Yalcin mit einer Schulterniederlage geschlagen geben - nur noch 8:4 für Münster.

Dogan Alkan musste nun in der Gewichtsklasse 98 Kilo Freistil gegen Marcel Klump kämpfen. Er tat sich schwer und musste nach zwei hart umkämpften Runden mit einer 16:7-Punktniederlage von der Mathe gehen. Der Vorsprung hatte sich auf 8:7 für Münster verkürzt.

Im letzen Kampf vor der Pause kämpfte Malik Kirtoklu in der Gewichtsklasse bis 66 Kilo Freistil gegen Ottfried Kejs. Der Münsterer war wie immer stets bemüht, aber in seinen Aktionen fehlte leider meist der letzte Biss. So kam es, dass er 10 Sekunden vor Schluss die Überlegenheitsniederlage nicht mehr verhindern konnte- Pausenstand 11:8 für Schwäbisch Hall.

Nach der 15 minütigen Pause ging es mit der Gewichtsklasse bis 86 Kilo Griechisch-römisch weiter. Die Zuschauer sahen Eric Vogt in gewohnter Manier gegen Waldemar Eremeev. Ohne Pause bearbeitete er seinen Gegner, sodass dem Schiedsrichter nichts anderes übrig blieb, als Eremeev wegen Passivität zu disqualifizieren.- 12:11 für Münster.

Alex Anechitei konnte die Führung für Münster dann wieder ausbauen: In der Gewichtsklasse bis 66 Kilo Griechisch-römisch machte er mit seinem Gegner Albert Schmautz kurzen Prozess und holte schnell vier Punkte für den TSV- 16:11 für Münster.

Nun hätte Jan Patrick Schwarz in der Gewichtsklasse bis 86 Kilo Freistil den Sack zu machen können. Leider war dem nicht so. Sein Gegner Nicolaj Schneider setzte sich nach sechs Minuten verbissenem Kampf mit 3:0 durch- Neuer Zwischenstand 16:13 für Münster.

Den vorletzten Kampf bestritt Johannes Kaufmann in der Gewichtsklasse bis 75 Kilo Freistil gegen Aaron Heib. In seinem ersten Kampf für die erste Mannschaft in dieser Saison konnte Kaufmann nicht in den Kampf finden, und musste eine Schulterniederlage verschmerzen - 17:16 für Schwäbisch Hall.

Nun kam es zum alles entscheidendem letzten Kampf in der Gewichtsklasse bis 75 Kilo Griechisch-römisch. Für Münster trat Alex Macris, für Schwäbisch Hall Oliver Scheuerman an. Unter Anfeuerung der mitgereisten Fans zeigte Macris einen sensationellen Kampf. Er war stets aktiver und konnte mit unerwarteten Aktionen oft punkten, dadurch gewann er den Kampf mit 10:0 Punkten und Münster den gesamten Kampf mit 19:17.

Die Punkte für die zweite Mannschaft holten: Ferhad Ahmad(8), Marco Walz(8), Julius Marquardt(8), Tobias Bulgrin(8)

Am nächsten Samstag ist der TSV Münster wieder Gastgeber, die zweite Mannschaft empfängt den SC Korb II (Kampfbeginn 18.00 Uhr). Die erste Mannschaft kämpft gegen den Tabellen siebte der Landesliga, den TSV Meimsheim (Kampfbeginn 19.30 Uhr).

 

Überraschungssieg! (Kampf der zweiten Mannschaft)

 

„Spaß am Kampf haben und das Beste rausholen“, so verlangte es Ersatz-Trainer Julian Bulgrin zu seinen Ringern vor dem Kampf. Doch was dann passierte, damit rechnete selbst er nicht. Die Reservemannschaft des TSV Münster konnte die bis dahin ungeschlagene SG Weilimdorf II deutlich mit 33:18 besiegen.

Da in der Bezirksklasse da so genannte Österreichische Modell (Hin – und Rückrunde in einem Kampf) Anwendung findet, wird jede Gewichtsklasse zweimal ausgerungen.

Zusammenfassung der Gewonnen Kämpfe:

Die Münsterer starteten gut in den Kampf, denn Farhad Ahmad konnte in der Gewichtsklasse bis 57 KG seinen Gegner nach kurzer Zeit auf die Schultern zwingen. Auch im zweiten Kampf in der gleichen Gewichtsklasse konnte er Daniel Koch überlegen besiegen und sicherte seinem Team so 8 Punkte.

Im Schwergewicht debütierte Alan Yusuf für den TSV und kam Kampflos zu vier Punkten.

Bejubelter Überraschungssieger war gleich zweimal Marco Walz in der Gewichtsklasse bis 66 KG, der seinen Gegner Michael Wilson durch lehrbuchmäßige Kopfhüftschwünge auf die Schultern zwingen konnte und somit 8 Punkte für den TSV einfuhr.

Auch Recep Alkan (86KG) konnte mit einem schönen Hüftschwung seinen Gegner Kevin Fauser Schultern und brachte den TSV 4 Punkte näher zum Sieg.

Der Kopfhüftschwung, der an diesem Abend gleich dreien Münteranern einen Sieg einbrachte gelang auch Pascal Späth (75KG) und zwar gleich vier Mal. Im vierten Anlauf konnte er seinen Gegner Alin Dominic Lenghen dann auch letztenendes auf die Schultern zwingen und steuerte weitere 4 Punkte zum Sieg bei.

Auch Tobias Bulgrin konnte Daniel Möbius durch eine super Kampftaktik insgesamt fünf Mannschaftspunkte abringen, und verhalf somit zum Wohlverdienten Sieg des TSV Münster II.

Mit Spaß am Kampf, und Kampfeswillen holten die Münsteraner dann letztenendes wie verlangt auch das Beste raus und schlugen die SG Weilimdorf II überraschend mit 33:18.

Am nächsten Samstag kämpfen die Ringer der zweiten Mannschaft dann in Kirchheim gegen die KG Kirchheim/Köngen um den nächsten Sieg, beginn ist 19.30 Uhr in der Alleenschulturnhalle.

Die Siegesserie reißt nicht ab!

 

Hoch zufrieden verließen die Ringer des TSV Münster am Samstagabend die Halle in Möckmühl, denn soeben konnten sie den zweiten Sieg an diesem Wochenende verbuchen.

Der ASV Möckmühl konnte an diesem Abend mit 32:8 besiegt werden und am Tag davor konnte man auch den AB Aichhalden II mit einem 22:16 wieder nach Hause schicken. Damit stehen auf dem Münsterer Punktekonto fünf Siegen – null Niederlagen gegenüber!

Die zweite Mannschaft musste sich freitags dem KV 95 aus Stuttgart deutlich mit 12:40 geschlagen geben.

Die Kämpfe der ersten Mannschaft gegen AB Aichhalden 2 im Einzelnen:

In der Gewichtsklasse bis 57 Kilo Freistil lies Florin Cutitaru auch diese Woche keine Punkte zu und gewann gegen Amirkhan Erznukaev schnell überlegen - 4:0 für Münster.

Im Schwergewicht bis 130 Kilo Griechisch-römisch lief für Münster Michael Taylor als kampfloser Sieger von der Matte - 8:0 für Münster.

In der Gewichtsklasse bis 61 Kilo Griechisch-römisch holte Münsterer Victor Coelho gegen seinen Gegner Michael Wilhelm seinen ersten technischen Punkt, verlor dann jedoch auf Schulter- 8:4 für Münster.

Münster-Trainer Dogan Alkan tat sich gegen seinen Gegner Dominic Nagel sichtlich schwer. Er konnte aber nach einem verbissenen Kampf durch großen Siegeswillen als Punktsieger von der Matte gehen - 10:4 für Münster.

Malik Kirtoklu musste in der Gewichtsklasse bis 66 Kilo Freistil gegen Maiyrbek Erznukaev ran. Er musste sich leider schnell mit einer Schulterniederlage geschlagen geben- 10:8 für Münster.

Nach einer kurzen Kampfpause ging es mit der Gewichtsklasse bis 86 Kilo Griechisch-römisch weiter. Eric Vogt stellte seinen Gegner Alexander Nagel immer wieder passiv und konnte ihn dann in der zweiten Runde überlegen von der Matte schicken, jedoch wäre eine Disqualifikation aufgrund Nagels Passivität hier angebracht gewesen.- 14:8 für Münster.

In der Gewichtsklasse bis 66 Kilo Griechisch-römisch kämpfte Alex Anechitei gegen Robin Trost. Er machte kurzen Prozess und gewann schnell und überlegen – 18:8 für Münster.

Nun konnte Jan Patrick Schwarz in der Gewichtsklasse bis 86 Kilo Freistil gegen Daniel Szekely wie so oft in den letzten Wochen den Sack zu machen. Er ließ nichts anbrennen und konnte mit schulbuchmäßigen Beinangriffen die nötigen Punkte für einen Überlegenheitssieg erzielen - 22:8 für Münster.

In der Gewichtsklasse 75 Kilo Freistil kämpfte Oskar Benzenhöfer gegen Zayndi Erznukaev. Der Münsterner fand keine Mittel gegen seinen pfeilschnellen Gegner und verlor nach knapp zwei Minuten durch technische Überlegenheit, was den Vorsprung auf 22:12 verkürzte.

Den Abschluss machte Alex Macris in der Gewichtsklasse bis 75 Kilo Griechisch-römisch gegen Christian Bantle. Der Münsteraner fand nicht in den Kampf und konnte die Überlegenheitsniederlage nicht verhindern– Endstand 22:16 für Münster.

Am Samstagabend standen sich gegen den ASV Möckmühl folgende Kampfpaarungen gegenüber:

57 KG Freistil : Alexander Dobler gegen Florin Cutitaru 0:4

61 KG Gr.-röm.: Oliver Most gegen Victor Coelho 4:0

66 KG Freistil: Marcel Pomper gegen Malik Kirtoklu 4:0

66 KG Gr.-röm.: Alex Anechitei hatte keinen Gegner 0:4

75 KG Freistil: Peter Molnar gegen Oskar Benzenhöfer 0:4

75 KG Gr.-röm.: Peter Jakob gegen Pascal Späth 0:4

86 KG Freistil: Lars Reichert gegen Jan Schwarz 0:4

86 KG Gr.-röm.: Louis Valet gegen Eric Vogt 0:4

98 KG Freistil: Nedim Ceylan gegen Michael Taylor 0:4

130 KG Gr.-röm.: Andreas Schneider gegen Dogan Alkan 0:4

Endstand: 32:8 für den TSV Münster I

Am Samstag, den 11.10.14 sind zwei Tabellenführer zu Gast in Münster.

Die erste Mannschaft ringt im Spitzenduell gegen den AV Hardt (19.30 Uhr).

Die zweite Mannschaft empfängt den SG Weilimdorf II (18.00 Uhr).

Die Kämpfe finden im Sport- und Kulturzentrum in Münster statt.

 

Derby-Sieger!

„Derbysieger, Derbysieger – Hey – Hey“ schallte es am Freitag den 26.09.14 in der Gemeindehalle Aldingen, denn Münster konnte den benachbarten Gegner aus Remseck mit 24:12 unter großem Jubel der zahlreich erschienen Anhänger schlagen und fuhr somit den dritten Sieg in Folge ein.

Die Kämpfe im Einzelnen:

In der Gewichtsklasse bis 57 Kilo Freistil lies Florin Cutitaru wie gewohnt nichts anbrennen und gewann gegen Leon Nisi schnell überlegen - 4:0 für Münster.

Im Schwergewicht bis 130 Kilo Griechisch-römisch lief für Münster Michael Taylor auf, der seinen Gegner Andreas Galgiardo nach einer sehenswetrten Schleuder früh auf die Schultern zwingen konnte und somit die Führung auf 8:0 für Münster ausbaute.

In der Gewichtsklasse bis 61 Kilo Griechisch-römisch tat sich der Münsterer Victor Coelho gegen seinen klar übrlegenen Gegner Toni Jilke sichtlich schwer und musste sich nach kurzer Zeit geschlagen geben- 8:4 für Münster.

Münster-Trainer Dogan Alkan hatte auch diese Woche keinen Gegner und sicherte seinem Team in der Gewichtsklasse bis 98 Kilo Freistil vier Punkte. - 12:4 für Münster.

Malik Kirtoklu musste in der Gewichtsklasse bis 66 Kilo Freistil gegen Simon Kopenhagen ran. Trotz guter Ansätze konnte er nichts gegen seinen Gegner ausrichten und verlor durch einen Schultersieg - 12:8 für Münster.

Nach einer kurzen Kampfpause ging es mit der Gewichtsklasse bis 86 Kilo Griechisch-römisch weiter. Eric Vogt konnte durch seine herausragende Kondition seinen Gegner Benjamin Lausch überlegen von der Matte fegen und stellte die 8 Punkte Führung für Münster wieder her, somit stand es nun 16:8 für Münster.

In der Gewichtsklasse bis 66 Kilo Griechisch-römisch kämpfte Alex Anechitei gegen Dara Nisi. Er beherrschte den Kampf und konnte gegen Ende mit einen 17:7 Punktsieg 3 Punkte für Münster erringen – 19:8 für Münster.

Nun konnte Jan Patrick Schwarz in der Gewichtsklasse bis 86 Kilo Freistil gegen Jan Lugasi den Sack zu machen. In der ersten Runde sah es aber nicht danach aus, denn er konnte sich aus Lugasis festem Griff einfach nicht lösen. In der zweiten Runde fand Schwarz aber das passende Mittel, er konnte mit blitzschnellen Beinangriffen die Führung an sich reißen und den Vorsprung über die Zeit bringen- 21:8 für Münster.

In der Gewichtsklasse 75 Kilo Freistil kämpfte Oskar Benzenhöfer gegen Vadim Kozanov. In der ersten Runde war es ein spannender und offener Schlagabtausch, in der zweiten jedoch ging Benzenhöfer durch eine Unachtsamkeit unglücklich auf die Schultern. Kozanov verkürzte somit auf 21:12.

Den Abschluss machte Alex Macris in der Gewichtsklasse 75 Kilo Griechisch-römisch gegen Marius Deuscher. Er hatte den Kampf im Griff und konnte nach sechs Minuten, durch eine solide Leistung mit einem 12:4 Punktsieg von der Matte gehen – Endstand 24:12 für Münster.

Die zweite Mannschaft aus Münster hatte ein kampffreies Wochenende, muss aber am Freitag, den 03.10.14 gegen den KV 95 aus Stuttgart antreten, beginn ist 15.30 Uhr im Kultur- und Sportzentrum Münster. Im Anschluss kämpft dann der TSV Münster I gegen die AB Aichhalden 2 um den vierten Sieg in Folge, beginn ist 17.00 Uhr in Münster. Auch am Samstag den 04.10.14 muss die erste Mannschaft auf die Matte – der Gegner heißt ASV Mökmühl und der Kampf beginnt um 19.30 Uhr in der Sporthalle im Lehle in Möckmühl.

 

 DERBY-TIME!!

Am Freitag, den 26.09.14 ringt unsere erste Mannschaft das Derby gegen den KVA Remseck aus! Beginn ist 20.30 Uhr in der Gemeindehalle Aldingen!

Lasst uns gemeinsam unsere Ringer anfeuern und einen Sieg mit nach Münster nehmen!

 

Erster Heimkampf- Münster jubelt wieder doppelt

Rund 200 Zuschauer konnten am Samstag in Münster einen erfolgreichen Heimauftakt beider Mannschaften sehen. Die zweite Mannschaft begann den erfolgreichen Abend um 18 Uhr mit einem glorreichen 49:3 Sieg über den KV Plieningen. Um 19:30 Uhr machte es die erste Mannschaft nicht weniger besser und konnte den KSV Trossingen mit 24:13 bezwingen. Die zweite Mannschaft hatte dieses Wochenende einen Doppelkampftag, musste also am Sonntagmorgen nochmal ran. Sie konnte leider ihren starken Gegner nicht besiegen und verloren 32:23 gegen den ASV Schlichten.

Die Kämpfe im Einzelnen:

In der Gewichtsklasse bis 57 Kilo Freistil machte der Rumäne Florin Cutitaru kurzen Prozess mit seinem Gegner und konnte den Kampf nach 1:13 min für sich überlegen entscheiden - 4:0 für Münster.

Dann ging es in die Gewichtsklasse bis 130 Kilo Griechisch-römisch, in der Mike Taylor gegen den 40 Kilo schwereren Cezar-Iulian Faghian antrat. Nach einem spannenden Kampf konnte der Trossinger sich knapp durchsetzen und gewann 1:0 – 4:1 für Münster.

Nun kämpfte in der Gewichtsklasse bis 61 Kilo Freistil Victor Coelho gegen Sascha Grohs. Er konnte wieder gute Ansätze zeigen und deutete sein Potential an, wurde dann jedoch bei einem Angriff gekontert und musste sich mit einer Schulterniederlage geschlagen geben- 4:5 für Trossingen.

Diese Niederlage machte der Trainer Dogan Alkan in der Gewichtsklasse bis 98 Kilo Freistil wieder wett. Er schulterte seinen Gegner Christian Mauthe nach 40 Sekunden mit einem Kopfhüpfschwung – und fuhr 4 Punkte ein - 8:5 für Münster.

Danach lief Malik Kirtoklu für Münster in der Gewichtsklasse bis 66 Kilo Freistil auf. Er zeigte sich engagiert, doch sein Gegner Dennis Ruhbach konnte seine Beinangriffe stets parieren und gewann den Kampf überlegen - 8:9 für Trossingen.

Eric Vogt ging an diesem Abend in der Gewichtklasse 86 Kilo Griechisch-römisch als kampfloser Sieger von der Matte, somit stand es 12:9 für Münster.

In der Gewichtsklasse bis 66 Kilo Griechisch-römisch trat Alex Anechitei gegen Roberto de Gaetano an. Der Rumäne, der direkt von der WM kam, tat sich anfangs des Kampfes schwer. Er wachte aber nach einem 6:0 Rückstand auf und konnte durch die besseren Aktionen und einer super Kondition seinen Gegner 21:6 schlagen, er baute die Führung auf 16:9 für Münster aus.

Nun konnte Jan Patrick Schwarz in der Gewichtsklasse bis 86 Kilo Freistil den Kampf entscheiden. Es gelang ihm, seinen Gegner Marvin Grosch überlegen durch seine starken Beinangriffe zu schlagen, der Kampf war vorzeitig entschieden, denn es Stand nun 20:9 für Münster.

In der Gewichtsklasse bis 75 Kilo Freistil konnte dann Oskar Benzenhöfer gegen Daniel Ehler unbeschwert und ohne Druck ran. Der Münsteraner lag dennoch nach kurzer Zeit aufgrund einer kopflosen Aktion hinten. Doch dann fand er in den Kampf und konnte durch schöne Aktionen den Kampf 24:8 für sich entscheiden und gewann somit überlegen- 24:9 für Münster.

 

Im letzen Kampf trat in der Gewichtsklasse bis75 Kilo Griechisch-römisch Alex Macris gegen Arne Jöhnk an. Der Münsteraner tat sich schwer, konnte aber gut mithalten. Am Ende der zweiten Runde konnte sein Gegner ihn dann aber doch auf die Schultern zwingen, was zum Endstand 24:13 führte.

 

Beim 49:3 Sieg der zweiten Mannschaft holten die Punkte für Münster: Ferhad Ahmad (8), Julius Marquardt (8), Pascal Späth (4), Daniel Gleich (4), Tobias Bulgrin (8), Marco Walz (8), Johannes Kaufmann (4), Recep Alkan (3), Timo Schulz (3)

 

Am Sonntagmorgen musste sich die zweite Mannschaft einem Starken ASV Schlichten geschlagen geben. Die Punkte für Münster holten: Ferhad Ahmad (8), Tobias Bulgrin (4), Timo Schulz (7), Pascal Späth (4)

 

Die erste Mannschaft ringt am Freitag, den 26.09.14 das Derby gegen den KVA Remseck aus. Beginn ist 20.30 Uhr in Remseck. Die zweite Mannschaft hat aufgrund ihres Doppelkampftags ein kampffreies Wochenende.

 

 

Doppelsieg am 1.Kampftag

 

Am 13.09.2014, um 18:00 Uhr, ging es wieder für die erste Mannschaft des TSVgg Münsters auf die Matte. Den ersten Kampf bestritten die Jungs gegen einen bereits aus dem letzten Jahr bekannten Gegner: TSV Dewangen-Fachsenfeld. Sie konnten sich mit 22:15 durchsetzen und starten somit gut in die neue Saison.

 

Die Kämpfe im Einzelnen:

 

In der Gewichtsklasse bis 57 Kilo Freistil trat der rumänische Neuzugang der Münsteraner Florin Cutitaru gegen Peter Josef Eckstein an. Er hat in seinem Kampf bewiesen, dass sich seine Verpflichtung gelohnt hat. Er ließ seinem Gegner keine Chance und konnte in der zweiten Runde den Kampf durch Überlegenheit( 16:0) vorzeitig beenden. Vier Punkte für Münster

 

In der Gewichtsklasse bis 61 Kilo Griechisch-römisch trat für Münster ein weiterer Neuzugang an: Victor Coelho. Der Quereinsteiger zeigte in seinem Kampf gegen Michael Eckstein gute Ansätze. Leider gelang seinem Gegner einen Armzug und er konnte sich nicht mehr befreien – Schultersieg und vier Punkte für Dewangen.

 

In der Gewichtsklasse bis 66 Kilo Freistil kämpfte Malik Kirtoklu, der aus der zweiten Mannschaft aufgestiegen ist, gegen Cosmin-Andrei Covaci. Dieser ließ Kirtoklu kaum Luft zu verschnaufen. Er beendete den Kampf vorzeitig überlegen, aber die vier Punkte gingen an Münster, da Cosmin-Andrei Covaci zu schwer war.

 

In der Gewichtsklasse bis 66 Kilo Griechisch-Römisch stellte Münster keinen Vertreter, somit holte Bernd Kurz vier Punkte für Dewangen.

 

In der Gewichtsklasse bis 75 Kilo Freistil lief für Münster Oskar Benzenhöfer, ebenfalls aus der zweiten Mannschaft kommen, gegen André Winkler auf. Er wirkte an diesem Abend sehr unbeholfen und konnte gegen die häufigen Beinangriffe seines Gegners kaum etwas entgegensetzen. So verlor er dann kurz vor Ende der zweiten Runde den Kampf überlegen mit 18:3. Vier Punkte für Dewangen

 

In der Gewichtsklasse bis 75 Kilo Griechisch-Römisch kämpfte Panagiotis Macris gegen David Kraus. Dies war ein sehr intensiver Kampf und ging über die vollen sechs Minuten. Aber der Münsteraner konnte mit den besseren Aktionen überzeugen und gewann 10:7. Zwei Punkte für Münster

 

In der Gewichtsklasse bis 86 Kilo Freistil trat Jan-Patrick Schwarz gegen Christian Pfisterer an. Wie schon im letzten Jahr tat sich Schwarz gegen Pfisterer schwer und verlor den Kampf gegen Ende 12:0. Drei Punkte für Dewangen

 

In der Gewichtsklasse bis 86 Kilo Griechisch-Römisch startete für Münster Eric Vogt gegen Dennis Kübler. Er machte damit weiter, womit er letztes Jahr aufgehört hat: Nämlich gewinnen. Nach einer schönen Schleudervariante konnte er seinen Gegner auf die Schultern bringen. Vier Punkte für Münster

 

In der Gewichtsklasse bis 98 Kilo Freistil konnte die KG Dewangen/ Fachsenfeld keinen Gegner stellen – Dogan Alkan holte somit weitere vier Punkte für Münster

 

In der Gewichtsklasse bis 130 Kilo Griechisch-römisch ließ Mike Taylor nichts anbrennen und entschied nach 1:45 min den Kampf durch einen Schultersieg für sich. Vier Punkte Münster

 

Somit endete der Kampf 22:15 für die Tsvgg Münster.

 

Auch die zweite Mannschaft überzeugte mit Leistung und konnte gegen den KSV Holzgerlingen einen 33:16 Sieg einfahren. Die Punkte für den TSV holten Ferhad Ahmad (8), Pascal Späth (8), Tobias Bulgrin (4), Timo Schulz (4), Johannes Kaufmann (4), Stefan Bulgrin (4), Marcel Bridges (1)

 

Nächsten Samstag den 20.09.2014 findet der erste Heimkampf der Saison statt. Kampfbeginn ist 18 Uhr für die zweite Mannschaft, sie trifft auf den KV Plieningen. Um 19.30 Uhr kämpft dann die erste Mannschaft gegen den KSV Trossingen.

 

Regelvorstellung

Am 13.9. beginnt für unseren TSV Münster wieder die Ringersaison!
Das erste Jahr in der Landesliga (nach 12 Jahren) verspricht spannende Kämpfe! Auch die zweite Mannschaft wird mit Sicherheit oben in der Bezirksklasse mitringen!
 
Termine und Orte der Kämpfe findet unter:
Mannschaft --> Wettkampftermine.
 
Und da es im Regelwerk unseres Sports nur selten einen Stillstand gibt, gibt´s hier noch ein link zu einem Video das auch euch super auf die neue Saison vorbereitet:
 
 
 

Geänderte Trainingszeiten!

In den Sommerferien haben sich folgende Trainingszeiten für unsere Ringer ergeben:

Vorbereitungstraining Saison 2014

D0 10.07.2014 Festhalle 19:30Uhr bis 21:30Uhr

Di 15.07.2014 Festhalle 19:30Uhr bis 21:30Uhr

Do 17.07.2014 Festhalle 19:30Uhr bis 21:30Uhr

Di 22.07.2014 Festhalle 19:30Uhr bis 21:30Uhr

Do 24.07.2014 Festhalle 19:30Uhr bis 21:30Uhr

Sa 26.07.2014 Korb 11:45Uhr bis 13:45Uhr 17:00Uhr bis 19Uhr

Di 29.07.2014 Festhalle 19:30Uhr bis 21:30Uhr

Do 31.07.2014 Vereinsheim 19:00Uhr bis 21:00Uhr (Trainingsort geändert)

Di 05.08.2014 Kaltental 19:00Uhr bis 21:00Uhr

Do 07.08.2014 Kaltental 19:00Uhr bis 21:00uhr

Fr 08.08.2014 Kaltental 19:00Uhr bis 21:00Uhr

Sa 09.08.2014 Kaltental 10:00Uhr bis 12:00Uhr

Di 12.08.2014 Kaltental 19:00Uhr bis 21:00Uhr

Do 14.08.2014 Kaltental 19:00Uhr bis 21:00Uhr

Fr 15.08.2014 Kaltental 19:00Uhr bis 21:00Uhr

Sa 16.08.2014 Kaltental 10:00Uhr bis 12Uhr

Di 19.08.2014 Kaltental 19:00Uhr bis 21:00Uhr

Do 21.08.2014 Kaltental 19:00Uhr bis 21:00Uhr

Fr 22.08.2014 Kaltental 19:00Uhr bis 21:00Uhr

Sa 23.08.2014 Kaltental 10Uhr bis 21:00Uhr

Mo 25.08.2014 Festhalle 19:30Uhr bis 21:45Uhr (Tag und Trainingszeiten geändert)

Mi 27.08.2014 Festhalle 19:30Uhr bis 21:45Uhr (Tag und Trainingszeiten geändert)

Mo 01.09.2014 Festhalle 19:30Uhr bis 21:45Uhr (Tag und Trainingszeiten geändert)

Mi 03.09.2014 Festhalle 19:30Uhr bis 21:45Uhr (Tag und Trainingszeiten geändert)

Mo 08.09.2014 Festhalle 19:30Uhr bis 21:45Uhr (Tag und Trainingszeiten geändert)

Mi 10.09.2014 Festhalle 19:30Uhr bis 21:30Uhr (Tag und Trainingszeiten geändert)

Danach gelten wieder die üblichen Trainingszeiten! (zu finden unter: Mannschaft --> Trainingszeiten)

 

NICHT VERGESSEN!

Am Wochenende (24.5. und 25.5.) findet das "Festle rund um´s Bahne!" statt!   

Eure Ringer Grillen für euch, also erscheint Zahlreich!

 

 Das Fest findet an der Gaststätte Bahnhöfle statt:

24.5.2014 von 17 - 23 Uhr

25.5.2014 von 11 - 18 Uhr

Am 25.5. findet zu dem um 11 Uhr ein Weiswurstfrühstück statt!

 

Wir freuen uns auf euch!

 

Baustelle

Da unsere Homepage momentan in Bearbeitung ist und umgestaltet wird, findet ihr unter dem Reiter Abteilung --> Zeitungsartikel die Kontaktdaten für die Athletikabteilung.

Die Homepage wird bald fertig sein, bis dahin bitten wir noch um etwas Geduld. 

 

Facebook

Besucht doch mal unsere Ringer Fanseite in Facebook!

Einfach in die Suchleiste "Fanseite: Tsvgg Münster Ringen" eingeben und auf Gefällt mir! drücken.

So seid ihr auch über Facebook immer auf dem neusten Stand!

 

Sag NEIN! zu Rassismus!

Unter dem Motto "Wir sind alle Affen!"  sagen unsere Ringer NEIN! zu Rassismus, denn in unserer Multikulti-Mannschaft spielt weder Religion, Hautfarbe oder Herkunft eine Rolle - und so sollte das überall sein!

 

 

Helfer sind Willkommen!

Am Freitag den 16.05.2014 wird ab 16 Uhr das Kellerabteil der Athletikabteilung im Vereinsheim ausgemistet.

Helfer sind Herzlich Willkommen!

 

Trainingsfrei!

Am Donnerstag, den 01.Mai findet kein Jugend- und Aktiventraining statt.

Wir wünschen allen einen schönen Feiertag!

 

Festle rund um´s Bahne!

Am 24. und 25.5.2014 laden wir alle herzlich zum "Festle rund um´s Bahne!" ein.

Kühle Getränke, gute Stimmung und gegrillte Leckerreien warten auf euch!

Eure Ringer stehen für euch bereit und bieten Leckeres vom Grill an!

Das Fest findet an der Gaststätte Bahnhöfle statt:

24.5.2014 von 17 - 23 Uhr

25.5.2014 von 11 - 18 Uhr

Am 25.5. findet zu dem um 11 Uhr ein Weiswurstfrühstück statt!

Wir freuen uns auf euer Kommen!

 

Frühlingsfestbesuch

Am Sonntag, den 27.04.2014 finden sich alle Ringer und Funktionäre auf dem Cannstatter Wasen ein.

Treffpunkt ist um 11 Uhr am Fruchtsäulenhaus! 

 

Neue Gewichtsklassen für die Ringersaison 2014:

1. 57 kg - Freistil/ gr. röm. Stil

2. 130 kg - gr. röm. Stil/ Freistil

3. 61 kg - gr. röm. Stil/ Freistil

4. 98 kg - Freistil/ gr. röm. Stil

5. 66 A kg - Freistil/ gr. röm. Stil

6. 86 B kg - gr. röm. Stil/ Freistil

7. 66 B kg - gr. röm. Stil/ Freistil

8. 86 A kg - Freistil/ gr. röm. Stil

9. 75 A kg - Freistil/ gr. röm. Stil

10. 75 B kg - gr. röm. Stil/ Freistil

 

Punktebewertung bei Mannschaftskämpfen:

4:0 Schultersieg, kampflos, Disqualifikation, Über- oder Untergewicht, Aufgabe, Überschreiten der Verletzungszeit, technische Überlegenheit bei 15 Punkten Differenz

3:0 Sieg bei einer Differenz 8 - 14 Punkten

2:0 Sieg bei einer Differenz 3 - 7 Punkten

1:0 Sieg bei einer Differenz 1 - 2 Punkten oder Punktegleichstand

0:0 Disqualifikation beider Ringer

Ein Kampf durch technische Überlegenheit endet bei einer Differenz von 15 technischen Punkten.

 

Jahreshauptversammlung Ringen 2014

Die gestrige Jahreshauptversammlung war mit 30 Teilnehmern wort wörtlich ein "voller" Erfolg! Mit den Worten "Ein moderner Verein braucht eine moderne Struktur. " wurde eine neue wegweisende Organisationsstruktur vorgestellt, dabei wurden auch viele neue Posten vergeben. So ist z.B. als neuer sportlicher Leiter Michael Bulgrin gewählt worden.

Bei den vielen Neuerungen wurde auch vieles beibehalten, so dürfen wir Andreas Lorch zum Amt unseres "neuen alten" Präsidenten herzlich gratulieren!

Die weichen für eine positive Zukunft sind gestellt und auch deshalb wurde von Trainer Dogan Alkan das sportliche Ziel einen Tabellenplatz im oberen Mittelfeld zu erringen ausgegeben!

Der Zusammenhalt innerhalb der Abteilung ist auch generationenübergreifend sehr groß und gibt Zuversicht für die Zukunft.

 

 

Einzelmeisterschaften 2014

Um sich ideal auf die kommende Landesliga vorzubereiten starteten einige unserer Athleten bei den anspruchsvollen Landesmeisterschaften zu Beginn des Jahres.

 

Württembergische Meisterschaften Freistil

Bei den Württembergischen Meisterschaften im freien Stil in Benningen
gingen drei unserer Aktiven an den Start. Bei dem anspruchsvollen Turnier zeigten Julius Marquart in der Klasse bis 61 Kilogramm und Jan Schwarz sowie Eric Vogt in der Klasse bis 86 Kilogramm gute Leistungen.

Platzierungen:
Julius ->  ausgeschieden
Eric -> 6ter
Jan -> 5ter
 

Württembergische Meisterschaften griechisch/-römischer Stil


Auch bei den württembergischen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil in Ebersbach am gestrigen Samstag, gingen wieder drei unserer aktiven Ringer an den Start.
Bei dem extrem stark besetzten Turnier zeigten Alex Macris und Johannes Kaufmann (beide in der Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm) sowie Eric Vogt (Gewichtsklasse bis 85 Kilogramm) gute Leistungen.
Platzierungen im Einzelnen:
Eric Vogt -> 3.
Alex Macris -> 4.
Johannes Kaufmann -> ausgeschieden

Glückwunsch Männer!
 

Bezirksmeisterschaften Rommelshausen

Hier die Ergebnisse:1. Platz Julis -60 KG
1. Platz Jan - 96 KG
2. Platz Eric - 84 KG
4. Platz Hannes -74 KG
5. Platz Oskar - 74 KG
5. Platz Timo - 120 KG
7. Platz Pasi - 74 KG
6. Platz Malik - 66 KG

 

Landesliga wir kommen!!!

Nun ist es soweit. Die Saison 2013 ist beendet und beide Mannschaften können eine positive Bilanz ziehen.

Am Wochenende kam die offizielle Bestätigung das unsere erste Mannschaft die Ringersaison 2014 in der Landesliga Württemberg bestreiten wird. Damit hat das Team um Trainer Dogan Alkan und auch der Abteilungsvorstand das angestrebte Saisonzeil erreicht.

Herzlichen Glückwunsch !!!    

Das unsere Ringer den Aufstieg verdient haben bewiesen sie auch im letzten Heimkampf.
Mit 28:8 schickten unsere Ringer den KSV Neckarweihingen II von der Matte. Dabei gab es auch wie die gesamte Saison tolle Unterstützung von den Zuschauern welche unsere Ringer nie im Stich gelassen haben.

Die Kämpfe im Einzelnen:

55 KG: Kampflos  0:460 KG: Kampflos  0:466 KG fr.: Alex Anechitei überzeugte wieder mit seinen Kontergriffen und Durchdrehern. Maximilian Schroth konnte kaum dagegen halten und unterlag dem Münsterer technisch mit 3:16. 4:066 KG gr/rö.: Kampflos kam Pasi zu vier Punkten.

74 KG gr/röm.: Alex dominierte seinen Kampf gegen Benedikt Johannes Glock zwar, kam allerdings durch unachtsamkeiten einige Male in ungünstige Situationen. Letzendlich besiegte er seinen Gegner aber ungefährdet mit technischer Überlegenheit.. 4:074 KG fr.: Mit einem schönen Ausheber nach einem Beinangriff überraschte Jan den Gastringer Valerian Mundle. Ein Spektakulärer Fünf-Punkte-Wurf brachte dann den frühzeitigen Schultersieg. 4:0

84 KG: Ein umjubeltes Comeback feierte Daniel Gleich im letzten Kampf. Kurzfristig musste er in der Klasse bis 84 Kilogramm aushelfen. Dabei traf er auf den körperlich starken Vadim Kozanov. Daniel lies sich sein Trainingsrückstand keine Sekunde anmerken und zog einen seiner in Münster bekannten Kopfhüftschwünge. Chancenlos ging der Neckarweihinger auf die Schultern. 4:096 KG: Für den verhinderten Mike Taylor rutschte Eric Vogt eine Gewichtsklasse hoch. Doch dem ehmeligen Oberligaringer ist kein Hindernis zu groß. Zielstrebig vernichtete Eric alle Angriffsversuche von Michael Acemann und sammelte seine Punkte für die technische Überlegenheit. Mit diesem Sieg ist Eric der beste Punkter in der Landesklasse Württemberg! 4:0120 KG: Im Schwergewicht lies es sich Timo nicht nehmen nochmals in der Saison anzutreten. Einen Gegner gab es aber leider keinen. 4:0

 

TSVgg Münster II

Für die zweite Mannschaft ging es zum letzten Kampf nach Korb. Dort trafen sie auf den SC Korb II. Nach knappen Kampfverlauf musste sich die Reservemannschaft um Trainer Michael Bulgrin mit 21:24 geschlagen geben. Durch diese Niederlage rutschte die Mannschaft in der Bezirksklasse auf den fünften Rang. Insgesamt ist dieses Ergebnis allerdings mehr als zufriedenstellend da durch die vielen Verletzungen in der ersten Mannschaften über die Saison viele Ringer aus der Zweiten in der Ersten aushelfen mussten.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

© 2013 TSVgg Stuttgart-Münster e.V. 1875/99
powered by gohoster internet services | © 2015 by TSV Stuttgart Münster 1875/99 e.V.