Spielbericht

SC STAMMHEIM - TSV MÜNSTER 5:2

Auch im elften Anlauf in dieser Saison bleibt der TSV Münster sieglos.

 

Bei zeitweise strömendem Regen in Kombination mit eiskalten Windböen überlegte sich der Unparteiische bereits vor Spielbeginn das Spiel überhaupt erst anzupfeifen.

Letztendlich entschieden sich alle Partien dazu dass, das Spiel im Stammheimer Emerholz stattfinden wird.

Die Münsteraner hatten sich viel vorgenommen und wollten endlich mal den immens wichtigen Dreier einfahren.

Es waren 2 Minuten vergangen als die Stammheimer das erste Mal vor das Gehäuse der Gäste auftauchten. Nach einer Flanke von der linken Seite stand Vadim Kromm goldrichtig und nickte zum 1:0 ein. Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten. In der 3. Spielminute erzielte Jan-Patrick Schwarz den Ausgleich nach einer Standardsituation ebenfalls per Kopf. Anschließend sah man wie sich die Heimmannschaft durch tolle Kombinationen immer wieder vor das Gästetor arbeitete. Vom TSV Münster kam wenig Gegenwehr. In der 20. Spielminute tauchte dann Vadim Kromm plötzlich allein vor Keeper Chandolias auf und schob zur erneuten Führung ein. Die Münsteraner zeigten sich bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt ziemlich ideenlos und so erhöhte die Mannschaft aus dem Emerholz zum 3:1 durch Tobias Oesterwinter. Kurz vor der Pause dann noch das 4:1 für den SC Stammheim durch Marco Bardaro. Mit diesem deutlichen Ergebnis ging es in die Pause. Für Münster galt es im zweiten Spielabschnitt sich auf Schadensbegrenzung einzustellen. Das klappte auch einigermaßen gut. Nach einer Ecke in der 63. Minute gelang Stephan Ndewememe das 2:4 aus Sicht der Gäste per Kopf. Doch die Stammheimer ließen sich auch dadurch nicht aus der Ruhe bringen. In Minute 71 wurde der 3-Tore Unterschied durch Josip Mataija wieder hergestellt. In der 78. Minute handelte sich Stephan Ndewememe eine Gelb-Rote Karte ein und somit blieb es beim 5:2 Endstand für den SC Stammheim. Münster hat die Tugenden die im Abstiegskampf so wichtig sind, komplett vermissen lassen. Nun bleiben noch 4 Endspiele gegen schlagbare Gegner bis zur Winterpause übrig. Sollte man bis dahin immernoch sieglos am Tabellenende dastehen wird die Rückrunde eine große Herausforderung für den TSV Münster.

 

Mirlind Kamberi

Spvgg Möhringen-Tsv Münster 1:0

Am 8. Spieltag der Bezirksliga Stuttgart gelang es dem TSV Münster gegen einen direkten

Konkurrenten im Abstiegskampf wieder nicht den ersten Saisonsieg einzufahren.

Die Münsteraner haben sich während des Spiels immer wieder Torchancen herausgearbeitet,

allerdings wurden sie nicht effektiv genutzt. Vor allem in der zweiten Halbzeit ließen sie sehr

viele Chancen liegen. Dies führte dazu dass die Grünen wie in allen bisherigen Spielen ein

Gegentor bekamen. Der Gastgeber Spvgg Möhringen kam durch einen Ballverlust der

Münsteraner im Mittelfeld zu ihrer ersten wirklichen Torchance, die schließlich zum 1:0

führte. Nach der Balleroberung der Gastgeber wurde ein langer Ball in den Sechzehner von

Münster geschlagen. Allerdings konnte dieser nicht gut geklärt werden und Bastian Malchow

machte mit einem flachen Schuss ins rechte Eck das Tor.

Trotz des Rückschlags gaben die Münsteraner nicht auf und sie kamen nochmals gefährlich

vors Tor, aber am Ende hat es dennoch nicht für den ersten dreier der Saison gereicht.

Der TSV Münster hofft also weiterhin auf den ersten Sieg in der Saison und sie werden

versuchen die drei Punkte im nächsten Heimspiel gegen TSV Rohr zu holen.

Zuvor gelang es der zweiten Mannschaft auch kein positives Ergebnis aus Möhringen mit

nach Münster zu nehmen. Das Spiel ging 3:1 für Möhringen II aus.

Daniel Teixeira

TSV Münster - TSV Plattenhardt 2:2

Im siebten Saisonspiel der Bezirksliga Stuttgart war der TSV Münster fast schon in der Pflicht die ersten drei Punkte gegen den TSV Plattenhardt einzufahren.

Münster legte gut los und konnte nach einer Standartsituation in der dritten Minute durch Christian Keller mit 1:0 in Führung gehen.

Auch im weiteren Spielverlauf konnte sich die Heimmannschaft die klareren Torchancen erarbeiten, sodass Florian Reu in der 25. Minute auf 2:0 erhöhte.

Nach dem Seitenwechsel konnte der TSV Münster leider nicht an die gute Leistung aus der ersten Halbzeit anknüpfen. Der TSV Plattenhardt spielte nun zunehmend offensiver. Dem Anschlusstreffer in der 64. Minute durch Marius Mohr folgte nur eine Minute später der Ausgleichstreffer durch Alperen Albayrak.

Trotz dem Doppelschlag kämpfte die Mannschaft aus Münster weiter. Gegnerische Offensivaktionen wurden erfolgreich abgewehrt. Vor allem Torwart Antonios Chandolias hielt die Grünen immer wieder im Spiel. Bis auf wenige Offensivakzente konnte man die Gäste in der zweiten Halbzeit jedoch nicht mehr unter Druck setzen.

Das Ausgleichstor aus der 65. Minute war demnach auch der Endstand.

Letztendlich konnte sich keine der beiden Mannschaften wirklich über den Punktgewinn freuen. Vor allem aus Sicht der Münsteraner ist das 2:2 hinsichtlich des Spielverlaufs zu wenig.

Nächste Woche geht es für den TSV Münster zum SpVgg Möhringen, wo man weiterhin auf den ersten Dreier hoffen kann.

 

Patrick Hetzel

Croatia Stuttgart - TSV Münster 3:0

Im sechsten Saisonspiel der Bezirksliga Stuttgart gelang es dem TSV Münster gegen Croatia

Stuttgart leider immer noch nicht den ersten Sieg der Saison einzufahren und sich in der

Tabelle etwas vom Tabellenende abzusetzen.

Direkt von Beginn an machte Münster Druck, hatte dadurch mehr Ballbesitz und kontrollierte

so das Spiel. Croatia versuchte es immer wieder mit langen Bällen, konnte die Abwehr der

Gäste jedoch nicht ernsthaft in Gefahr bringen. Der TSV dagegen kam immer wieder durch

schön herausgespielte Aktionen dem gegnerischen Tor gefährlich nahe und erspielte sich

einige Chancen um in Führung zu gehen.

Leider war man jedoch vor dem gegnerischen Tor nicht konsequent genug im Abschluss oder

der letzte Pass wurde nicht präzise an den Mitspieler gebracht. Den Gastgebern hingegen

gelang es in der 31. Minute nach einem langen Ball in die Spitze, überraschend die 1:0

Führung zu erzielen.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Münster mehr Spielanteile und erarbeitete sich

die eine oder andere Tormöglichkeit, die jedoch leider nicht genutzt wurde. Stattdessen

geriet der TSV in der 70. Minute nach einem zweifelhaften Foulelfmeter mit 2:0 in Rückstand.

Münster versuchten nun alles um den Anschlusstreffer zu erzielen, konnte die Gastgeber

jedoch nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld wurde

der TSV kurz vor Spielende klassisch ausgekontert wobei die Gastgeber noch einen weiteren

Treffer zum 3:0 Endstand erzielen konnten.

Florian Reu

OFK Beogard - TSV Münster 2:2

Im vierten Saisonspiel der Bezirksliga Stuttgart gelang dem TSV Münster gegen OFK Beograd-Stuttgart nur ein Remis und bleibt somit immer noch ohne Sieg in der laufenden Saison.

Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit, in der der TSV Münster durch einen Abwehrfehler in der 32. Minute 0:1 in Rückstand geriet, hofften die Münsteraner in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel zu kommen. Jedoch geriet der TSV in der 57. Minute durch eine unglückliche Abwehraktion, die Kai-Milan Liedtke mit einem Fernschuss aus 20 Metern verwandelte, mit 2:0 in Rückstand.

Die Jungs zeigten aber Courage und erzielten nach sehenswerter Vorarbeit durch Stephan Ndewememe durch Torsten Smolcic nur zwei Minuten später den verdienten 2:1-Anschlusstreffer. Jetzt ging ein Ruck durch die Mannschaft. Nach einem weiten Einwurf in den Strafraum durch Florian Reu köpfte Nico Seybold den verdienten 2:2-Ausgleichstreffer in der 67. Minute. Nun hatte der TSV Münster das Spiel im Griff und erarbeitete sich Chancen heraus. Mustafa Parmak scheiterte mit sehenswerten Freistößen am gegnerischen Torwart, auch hatte der TSV aus dem Spiel heraus noch gute Chancen das Spiel für sich zu entscheiden. Mirlind Kamberi und Ismet Alkan scheiterten jedoch aus aussichtsreicher Position. Letzten Endes war der Punkt verdient, aber zu wenig.

 

Nico Seybold

TSV Münster – SV Vaihingen 1:2

In einer schwachen Bezirksliga-Partie kassierte der TSV Münster eine bittere Heimniederlage gegen den Aufsteiger aus Vaihingen und bleibt in der neuen Saison leider noch ohne Sieg.

Über die gesamte Spielzeit tat sich Münster in der Offensive schwer und konnte sich nur ganz wenige Torchancen erarbeiten. Die Defensive erwischte leider einen schwachen Tag und Vaihingen kam immer wieder gefährlich vors Tor. So auch in der 10. Minute, als Valentin Kamm eine Kombination über die Außenbahn zum 0:1 abschloss. Münster probierte weiter das Spiel nach vorne anzukurbeln, blieb aber harmlos.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel und Vaihingen konnte weiter den Vorsprung verteidigen und sorgte in der 60. Minute für die Vorentscheidung. Nicolas Münch verwertete eine scharfe Hereingabe zum 0:2. Münster kam zwar nochmal heran, als Nico Seybolds Flanke sich ins Tor senkte (81. Minute), aber an der Niederlage änderte sich nichts.

Münster muss nächste Woche zum nächsten Aufsteiger OFK Beograd und sollte schleunigst punkten.

 

Auch der TSV Münster II kam beim 2:7 gegen den 1. FC Lauchhau-Lauchäcker unter die Räder. TSV-Tore: Habteab Ghezae und Giuseppe Falcone.

 

Steffen Englisch

TSV Münster vs. SV Bonlanden

Im ersten Spiel der Saison 2017/2018 erwarteten die Grünhemden aus Münster direkt den Meisterschaftsfavoriten vom SV Bonlanden. Die Gäste übernahmen ab Beginn direkt die Kontrolle über das Geschehen auf dem Platz. Bereits in der achten Minute war es Julian Schwarz, der im Strafraum an den Ball kam und den Torhüter umspielend zum 0:1 einschob. Auch im weiteren Spielverlauf bestimmten die Gäste die Partie; zu zaghaften Offensivbemühungen der Heimelf kam es erstmals nach rund dreißig Minuten, ohne dass wirklich Gefahr für den über weite Strecken beschäftigungslosen Bonlandener Keeper Wiedmann bestand. Es war der mangelnden Abschlussgenauigkeit der Bonlandener, dem Glück, wie bei einem wuchtigen Kopfball in der 44. Minute, der vom Pfosten wieder auf das Spielfeld zurückprallte und Münsters Besten, Torhüter Chandolias, geschuldet, dass es nur mit einem knappen Rückstand in die Pause ging. Elf Minuten nach dem Seitenwechsel war jedoch auch Chandolias machtlos, als ein Schuss aus rund 18 Metern auf dem Weg Richtung Tor unhaltbar für ihn abgefälscht wurde und sich hinter ihm ins Netz absenkte. Torschütze war Günther. Nun folgte Münsters stärkste Phase mit einer Chance in der 58. Minuten. Der Schuss landete jedoch deutlich über dem Tor. Die letzten zehn Minuten nutzte Bonlanden, um das Ergebnis in die Höhe zu treiben. Eine scharfe Hereingabe nach zügiger Kombination wurde von einem Heimverteidiger ins eigene Tor abgefälscht: 0:3 in der 82. Minute. Den Endstand von 0:4 markierte Pottmeyer mit einem strammen Schuss in der 88. Minute. Anders als es das deutliche Ergebnis erwarten lässt, war die Heimelf durchaus engagiert und zeigte Einsatz. Mit Bonlanden hatte man jedoch ein Team zu Gast, das ein heißer Favorit für den Meisterschaftswimpel ist. Nächste Woche steht direkt das Neckarderby gegen die Spvgg aus Cannstatt an.

Das Spiel der zweiten Mannschaft gegen Slaven Möhringen endete ebenfalls 4:0, jedoch für Münster. Torschützen waren Vasic, Falcone, Uzun und Meyers.
Benni Beck