Spielbericht

TSV Münster – SV Vaihingen 1:2

In einer schwachen Bezirksliga-Partie kassierte der TSV Münster eine bittere Heimniederlage gegen den Aufsteiger aus Vaihingen und bleibt in der neuen Saison leider noch ohne Sieg.

Über die gesamte Spielzeit tat sich Münster in der Offensive schwer und konnte sich nur ganz wenige Torchancen erarbeiten. Die Defensive erwischte leider einen schwachen Tag und Vaihingen kam immer wieder gefährlich vors Tor. So auch in der 10. Minute, als Valentin Kamm eine Kombination über die Außenbahn zum 0:1 abschloss. Münster probierte weiter das Spiel nach vorne anzukurbeln, blieb aber harmlos.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel und Vaihingen konnte weiter den Vorsprung verteidigen und sorgte in der 60. Minute für die Vorentscheidung. Nicolas Münch verwertete eine scharfe Hereingabe zum 0:2. Münster kam zwar nochmal heran, als Nico Seybolds Flanke sich ins Tor senkte (81. Minute), aber an der Niederlage änderte sich nichts.

Münster muss nächste Woche zum nächsten Aufsteiger OFK Beograd und sollte schleunigst punkten.

 

Auch der TSV Münster II kam beim 2:7 gegen den 1. FC Lauchhau-Lauchäcker unter die Räder. TSV-Tore: Habteab Ghezae und Giuseppe Falcone.

 

Steffen Englisch

TSV Münster vs. SV Bonlanden

Im ersten Spiel der Saison 2017/2018 erwarteten die Grünhemden aus Münster direkt den Meisterschaftsfavoriten vom SV Bonlanden. Die Gäste übernahmen ab Beginn direkt die Kontrolle über das Geschehen auf dem Platz. Bereits in der achten Minute war es Julian Schwarz, der im Strafraum an den Ball kam und den Torhüter umspielend zum 0:1 einschob. Auch im weiteren Spielverlauf bestimmten die Gäste die Partie; zu zaghaften Offensivbemühungen der Heimelf kam es erstmals nach rund dreißig Minuten, ohne dass wirklich Gefahr für den über weite Strecken beschäftigungslosen Bonlandener Keeper Wiedmann bestand. Es war der mangelnden Abschlussgenauigkeit der Bonlandener, dem Glück, wie bei einem wuchtigen Kopfball in der 44. Minute, der vom Pfosten wieder auf das Spielfeld zurückprallte und Münsters Besten, Torhüter Chandolias, geschuldet, dass es nur mit einem knappen Rückstand in die Pause ging. Elf Minuten nach dem Seitenwechsel war jedoch auch Chandolias machtlos, als ein Schuss aus rund 18 Metern auf dem Weg Richtung Tor unhaltbar für ihn abgefälscht wurde und sich hinter ihm ins Netz absenkte. Torschütze war Günther. Nun folgte Münsters stärkste Phase mit einer Chance in der 58. Minuten. Der Schuss landete jedoch deutlich über dem Tor. Die letzten zehn Minuten nutzte Bonlanden, um das Ergebnis in die Höhe zu treiben. Eine scharfe Hereingabe nach zügiger Kombination wurde von einem Heimverteidiger ins eigene Tor abgefälscht: 0:3 in der 82. Minute. Den Endstand von 0:4 markierte Pottmeyer mit einem strammen Schuss in der 88. Minute. Anders als es das deutliche Ergebnis erwarten lässt, war die Heimelf durchaus engagiert und zeigte Einsatz. Mit Bonlanden hatte man jedoch ein Team zu Gast, das ein heißer Favorit für den Meisterschaftswimpel ist. Nächste Woche steht direkt das Neckarderby gegen die Spvgg aus Cannstatt an.

Das Spiel der zweiten Mannschaft gegen Slaven Möhringen endete ebenfalls 4:0, jedoch für Münster. Torschützen waren Vasic, Falcone, Uzun und Meyers.
Benni Beck