Tischtennis aktuell

Jugend-Vereinsmeisterschaften der Abteilung Tischtennis

Am 27. Januar 2018 fanden unsere Jugend-Vereinsmeisterschaften für das Jahr 2017 statt. Wir hatten uns für den Termin Ende Januar entschieden, weil wir an dem Tag das KSZ nutzen konnten und am Samstag genug Zeit hatten, alle Spiele in Ruhe auszutragen.

Insgesamt gingen 5 Mädchen und 9 Jungen an den Start. Sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen haben wir zunächst in 4er oder 5er Gruppen im Modus jeder gegen jeden gespielt, anschließen ermittelten die vier besten Spieler jeder Gruppe im K.O.-System die Vereinsmeister und die Platzierungen.

Am Ende konnten sich bei den Mädchen Giulia Calabria und bei den Jungen Alexander Pfeuffer den Vereinsmeistertitel sichern. Herzlichen Glückwunsch!

Die Platzierungen im Überblick:

MädchenJungen
1. Giulia Calabria
2. Cheyma Bedoui
3. Huda Osman
3. Charlotte Sendelbach
5. Alexandra Passoter
1. Alexander Pfeuffer
2. Hamza Bedoui
3. Samuel Kerelaj
3. Leon Spreiter
5.-8. Kevin Hody
       Emiliano Vitale
       Lasse Angerbauer
       Danny Bauske
9. Felix Schreiner


Qualifikation zur Bezirksrangliste der Jungen und Mädchen

Erfolgreiche Teilnahme an der Qualifikation zur Bezirksrangliste der Jugend


Am 21. und 22. Januar fand in der Halle Nord die Qualifikation zur Bezirksrangliste der Jungen und Mädchen statt. Dabei hat sich die erfreuliche Entwicklung im Nachwuchsbereich des TSV Stuttgart-Münster wieder einmal bestätigt. Mit insgesamt 14 Teilnehmern waren wir in den verschiedenen Altersklassen bei den Mädchen und Jungen gut vertreten.


Bei den Jungen U11 ging Johann Krenz an den Start, konnte in seinem ersten großen Wettkampf zwei Spiele gewinnen und belegete damit in seiner Gruppe den 7. Platz.


Bei den Jungen U13 konnte Leon Spreiter zwar kein Spiel gewinnen, zeigt aber dennoch eine gute Leistung und viele gute Ballwechsel und konnte so einige Spiele zumindest knapp gestalten. Ebenfalls bei den Jungen U13 konnte Schin Abdulkader an den Start. Schin konnte in seiner Gruppe zwei Spiele gewinnen, was ihm am Ende den 7. Platz in seiner Gruppe mit 10 Spielern einbrachte.


Bei den Jungen U14 konnte Kilian Läpple in seiner Gruppe 3 Spiele gewinnen, was am Ende zu Platz 6 von 9 Spielern reichte. Für Kilian wäre sogar noch mehr drin gewesen, da er zwei weitere Spiele erst im Entscheidungssatz kanpp verloren hat. Ebenfalls in der U14 ging Fabian Läpple an den Start. Fabian konnte in seinem ersten größeren Wettkempf gegen die erfahrenen Spieler aus den anderen Vereinen leider kein Spiel gewinnen.


Bei den Jungen U15 konnte Hamza Bedoui zwei Spiele gewinnen, was am Ende zu Platz 8 von 10 in der Gruppe reichte. Auch für Hamza wäre mit etwas Glück mehr drin gewesen, aber in einigen weiteren Spielen reichte es nicht ganz zum Sieg. Ebenfalls bei den Jungen U15 angetreten war Yannick Capallo, der aber den Wettkampf vorzeitig verlassen hat, so dass sein Spiele nicht gewertet wurden.


Bei den Jungen U18 gingen Alexander Pfeuffer und Emiliano Vitale an den Start. In dem starken Teilnehmerfeldern konnten beide in ihrer Gruppe kein Spiel gewinnen, aber Erfahrungen sammeln die sie in die anstehenden Mannschaftswettkämpfe mitnehmen können.


Bei den Mädchen U13 waren isngesamt fünf Teilnehmerinnen am Start, davon mit Hoda Osman und Alexandra Passoter zwei Spielerinnen vom TSV Stuttgart-Münster. Huda brachte schon einige Wettkampferfahrung mit und konnte sich mit drei Siegen und einer Niederlage den 2. Platz sichern. Für Alexandra konnte in ihrem ersten Verbandswettkampf sogar ein Spiel gewinnen, was sicherlich Motivation fürs Training und weitere Wettkämpfe bringt.


Bei den Mädchen U14 stellte der TSV ebenfalls zwei von fünf Spielerinnen. Giulia Calabria konnte in dieser Gruppe ihrer Favoritenrolle gerecht werden und gewann am Ende souverän mit 4:0 Spielen. Cheyma Bedoui konnte leider nur eines ihrer Spiele gewinnen und kam auf Platz 4.


Bei den Mädchen U15 ging Pia Baumgärtner an den Start. Pia konnte leider aufgrund einer Verletzung nicht mit vollem Einsatz spielen und dadurch leider keines ihrer Spiele gewinnen.


Wie eingangs schon können wir mit der beachtlichen Anzahl von 14 Teilnehmern aus unserem Verein sehr zufrieden sein. Besonders freuen wir uns natürlich darüber, dass Giulia bei den Mädchen U14 und Huda bei den Mädchen U13 die Qualifikation zur Schwerpunkt-Rangliste geschafft haben, die am 15. April in Neuffen stattfinden wird. Wir wünschen den beiden jetzt schon viele Erfolg!


Die einzelnen Ergebnisse stehen unter http://www.tt-bezirk-stuttgart.de/cms/iwebs/download.aspx?id=109345 zur Verfügung.


Jens Drawehn

Jugenleiter Abteilung Tischtennis

 

 

 

Jahrgangseinzelmeisterschaften der Jugend des TTVWH

Am 14. Januar fanden in Reutlingen die Jahrgangseinzelmeisterschaften der Jugend des Tischtennisverbandes Württemberg-Hohenzollern statt.

Vom TSV Stuttgart-Münster hatte sich Giulia Calabria als Bezirksmeisterin der Mädchen U13 die Teilnahme gesichert. In einer starken 3er Gruppe mit der späteren Halbfinalistin Anna Gunbrecht aus vom TSV Neckarsulm konnte sich Giulia den 2. Platz sichern und sich damit für die KO-Runde qualifizieren. Im Achtelfinale musste Giulia dann allerdings gegen die extrem starke Helen Tian vom TTC Bietigheim-Bissingen antreten, die nicht nur das Spiel gegen Giulia gewann, sondern sich am Ende auch den Titel der Landesmeisterin sichern konnte.

Im Doppel konnte Giulia zusammen mir ihrer Partnerin Rüya Daricili (siehe Foto) vom TV Zuffenhausen die erste Runde für sich entscheiden, danach war allerdings mit der Niederlage gegen das Doppel Gumbrecht/Mandel aus dem Spielbezirk Heilbronn auch die Doppelkonkurrenz für beide zu Ende.

Glückwunsch an Giulia zu einer tollen Leistung mit Platz 9-16 von 31 Teilnehmern im Einzel und Platz 5-8 im Doppel!

56. Württembergische Einzelmeisterschaften der Senioren

Fleißige Münsteraner Medaillensammler bei den 56. Württembergischen Einzelmeisterschaften der Senioren in Korntal

Bei den diesjährigen Seniorenmeisterschaften am 13. und 14. Januar ist die TT-Abteilung des TSV Stuttgart-Münster im benachbarten Korntal mit insgesamt 7 Startern zahlenmäßig stark an den Start gegangen. Mit langjähriger Turniererfahrung waren dies Hannelore Kaysser (in der Altersklasse 70), Ilona Banzhaf (AK60), Margit Müller (AK50) und Nicole Lanser (AK40). Als Rookies hatten Bernd Wacker (AK40), sowie Frank Münch und Udo Klenk (AK50) für dieses Turnier gemeldet.

Während Margit, Frank und Udo sowohl im Einzel, als auch im Doppel bzw. Mixed schnell - für ihren Geschmack viel zu schnell - ihre sportlichen Grenzen aufgezeigt bekamen, konnte sich Bernd in seiner Gruppe als Zweitplatzierter für die Hauptrunde qualifizieren. In der Runde der besten 8 unterlag er jedoch klar gegen den späteren Württembergischen Meister und über 700 TTR-Punkte besseren Detlef Stickel (TTC Tuttlingen). Im Mixed erreichte Bernd zusammen mit Alexandra Schüle (SV Iptingen) das Viertelfinale. Gegen Groß/Holzer konnten sie die ersten beiden Sätze noch eng gestalten, ehe sie sich dann doch 0:3 geschlagen geben mussten. Mit seinem zugelosten Partner Ljubomir Raic (SG Schorndorf) kämpfte Bernd sich bis ins Halbfinale vor. Dort waren sie allerdings den späteren Silbermedaillengewinnern Marte/Tomaschek unterlegen. Für den Rookie Bernd ist aber der Einzug in die Hauptrunde im Einzel und vor allem die Bronze-Medaille ein sehr beachtlicher Erfolg.

Für Nicole war sowohl im Doppel mit Alexandra Dollmann (VfR Altenmünster), als auch im Mixed mit Friedemann Wagner, dem Abteilungsleiter des Ausrichters TSV Korntal, jeweils bereits im Viertelfinale Schluss. Im Einzel jedoch drehte Nicole ganz groß auf. In ihrer Gruppe lediglich an Nummer 3 gesetzt, konnte sie die auch bzgl. der TTR-Punkte weit vor ihr liegenden und damit favorisierten Gegnerinnen hinter sich lassen und mit einem völlig überraschenden Gruppensieg in die Hauptrunde einziehen. Nicoles Triumphzug wurde erst im Halbfinale durch die spätere Meisterin, Christina Weißer (VfL Winterbach) gestoppt. Glückwunsch zu diesem dritten Platz, den sie sich mit ihrer Doppelpartnerin Dollmann teilt!

Ilona konnte sich in allen drei ausgespielten Wettbewerben Medaillen erkämpfen. Im Doppel zog sie an der Seite von Jutta Sommer (TSV Untergruppenbach) noch souverän ins Halbfinale ein, wo sie jedoch gegen Zabel/Roth kein Rezept fanden und letztlich auf einem guten dritten Platz landeten. Im Mixed mit ihrem langjährigen Partner Klaus-Dieter Stieber (TG Schwenningen) war ebenfalls im Halbfinale gegen Ex-Bundesligist Wörner/Roth Schluss. Im Einzel in der Gruppe auf 3 gesetzt, konnte Ilona sich am Samstag den Gruppensieg souverän sichern, mit nur einem einzigen Satzverlust. Im darauf folgenden Halbfinale am Sonntag schaffte Ilona gegen ihre Dauergegnerin Gabriele Cato-Liczmanski (VfL Dettenhausen) nach einem 0:2 Satzrückstand zwar noch den Ausgleich, musste sich dann aber doch im 5. Satz in der Verlängerung geschlagen geben. Dennoch war sie über ihre insgesamt 3 Bronzemedaillen höchst erfreut.

Im Doppel in der Altersklasse 70 gab es nur zwei Damen-Paare, also startete Hannelore hier gleich mit dem Endspiel. Dort unterlag sie mit ihrer Partnerin Marlies Ziebarth (VfL Sindelfingen) dem Duo Ruoff/Dostal klar mit 0:3 Sätzen. Dank Freilos stand Hannelore zusammen mit ihrem langjährigen Mixed-Partner Peter Flach (TB Beinstein) automatisch im Halbfinale, in dem sie sich allerdings der späteren zweitplatzierten Paarung Dostal/Kruzinski mit 0:3 Sätzen geschlagen geben mussten. Die Platzierungen im Einzel in dieser Altersklasse wurden in der 5-er Gruppe ausgespielt. Die drei Erstplatzierten waren alle punktgleich, so dass sich Hannelore nur aufgrund ihres schlechteren Satzverhältnisses - über die Vergabe der Silber- und Goldmedaille musste sogar das Ballverhältnis entscheiden - mit der Bronzemedaille begnügen musste. Neben der Silber- und zwei Bronzemedaillen ist für Hannelore erfreulich, dass sie der späteren Einzel-Siegerin Ruoff die einzige Niederlage beibringen konnte.

Mit insgesamt 7 Bronze- und einer Silbermedaille hat die TTA des TSV Münster sehr erfolgreich abgeschnitten! Für manchen Münsteraner Starter bleibt allerdings nur die Erkenntnis, dass noch deutlich Luft nach oben ist! Andererseits hat dieses frühe Ausscheiden Freiräume für engagiertes Coaching und Stimmung am Spielfeldrand geschaffen.

Durch ihre Podestplatzierungen im Einzel wurden Nicole, Ilona und Hannelore für die Teilnahme an den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Senioren am 17./18.3. in Viernheim nominiert. Herzlichen Glückwunsch und auch im fernen Hessen viel Erfolg gegen die Badener Verbandsnachbarn!

Weitere Infos und Platzierungen unter www.ttvwh.de/wettkampfsport/wettkampfsport-senioren/einzelsport-senioren/11649-2018-01-15_ttvwh-senioren-em

 Udo Klenk