Über uns

Das Training findet i.d.R. Mittwochs (19.30 - 20.45 Uhr) im großen Saal im Vereinsheim statt.
In den Sommer- und Winterferienzeiten machen wir Pause!

 

 

Hier finden Sie in einer netten Gruppe von Gleichgesinnten Abwechslung vom Alltag. In lockerer Atmosphäre üben wir die populären Standard- und Lateintänze sowie den Disco-Fox. Paare – ob Anfänger oder Fortgeschrittene – die gerne das Tanzbein schwingen, sind jederzeit herzlich bei uns willkommen.

 

 

 

Kontakt: tanzen(at)tsv-muenster.de

 

 

Kurze Foto-Pause!

„Meiner tanzbegeisterten Mutter habe ich es zu verdanken, dass ich bereits mit 7 Jahren zum ersten Mal eine Tanzschule betreten habe... Von da an wusste ich, dass mich das Tanzen nicht mehr so schnell loslassen würde...

Angefangen hat aber alles mit rhythmischer Sportgymnastik am olympischen Stützpunkt in Schmiden, aber als Wasserratte hat es mich immer ins Schwimmbecken gezogen und so wurde ich in kürzester Zeit zur höchsten Gruppe befördert und anschließend in die Wettkampfgruppe aufgenommen, wo ich wöchentlich 4-mal Training hatte. Die vielen Wettkämpfe endeten oft erfolgreich und somit stieg die Trainingsintensität an...

Doch bald landete ich wieder auf dem Parkett, was nicht zuletzt durch Einwirken meiner Mutter geschah. Mit 11 Jahren hatte ich meinen ersten Tanzpartner und die Gelegenheit, Turniere zu tanzen. Es war ein sehr harter aber lohnenswerter Weg bis an die Spitze zu kommen. Nach vier Jahren stand ich dann das erste Mal im Finale der Deutschen Meisterschaft Kombi und belegte ein halbes Jahr später den 2.Platz der Deutschen Meisterschaft in Standard.

Weitere harte, aber erfolgreiche Jahre sollten folgen: Deutscher Meister 2014 und 2015, Qualifikationen für Europameisterschaften und Weltmeisterschaften in Standard, die Aufnahme in den Bundeskader und letztendlich auch Europameister. Es kamen viele Shows und Auftritte im Fernsehen dazu. Oftmals war das ganze Wochenende verplant, ich schon wieder in einem anderen Land, wenig Zeit für Freunde und der doppelte Stress: Schule und Tanzen - Hausaufgaben und Training.... Auch wenn ich dafür auf vieles verzichten musste, finde ich doch: Es hat sich gelohnt!

Manchmal frage ich mich, wie ich das alles auf die Reihe bekommen habe? Aber irgendwie ging es: ich hatte meine Ziele und gespürt, dass es mir Spaß macht – kurz, es ist einfach mein Ding! Und Erfolg tut nicht nur gut, sondern motiviert auch: Dafür bin ich heute professionelle Tänzerin und ausgebildete Trainerin.“

Unter bewährter Anleitung tanzen wir nun in die 20er Jahre!

Aktuell wird viel von der Aufschwungsphase der 1920er Jahre in Deutschland berichtet, die zudem auch für eine Blütezeit von Kunst und Kultur steht. Auch unsere Tanzsportabteilung ist mit frischem Schwung in den neuen „20ern“ gelandet und sieht positiv in die Zukunft. Nachdem wir vor rund einem Jahr die professionelle Tänzerin Katharina Belz als neue Trainerin gewinnen konnten, dürfen wir stolz auf das inzwischen Erreichte zurückblicken. Dies betrifft nicht nur die Fortschritte bei  unseren Tänzen sondern auch die gewachsene Harmonie der gesamten Tanzsportgruppe, aus der „unsere Katharina“ nicht mehr wegzudenken ist.

Unter ihrer fach- und sachkundigen Anleitung trainieren wir regelmäßig am Mittwochabend im Vereinsheim der TSVgg in entspannter Atmosphäre die Standardtänze wie Langsamer Walzer, Wiener Walzer, Quickstep, Slow Fox und Tango genauso wie die Lateinamerikanischen Tänze Cha-Cha, Rumba, Jive, Samba und Paso Doble. Unserem Wunsch entsprechend wurde nun auch der „All-Zweck-Tanz“ Discofox in das Programm aufgenommen. Dieser Tanz hat seinen Ursprung im Foxtrott und ist – im Gegensatz zu den ansonsten raumgreifenden klassischen Tänzen - auch auf begrenztem Flächenangebot tanzbar. Es freut uns sehr, dass wir nun auch diesen Tanzklassiker in unserem Repertoire haben und dadurch bei Tanzveranstaltungen noch breiter aufgestellt sind.

Eine Trainingseinheit dauert 75 Minuten und beginnt zunächst mit dem Ein-Tanzen auf der Grundlage einer Auswahl verschiedener Tänze aus den Bereichen Standard und Latein. Dies dient nicht nur dem notwendigen Aufwärmen des Körpers vor dem Training, sondern auch zur Feststellung von Schwachstellen und dem Übungsbedarf bei manchen Tänzen. Katharina gibt anschließend den „Schwerpunkt-Tanz“ des Trainingsabends bekannt. Geduldig und mit individuellen Hilfestellungen bei einzelnen Paaren werden Körperhaltung, Figuren und Schrittfolgen geübt und wiederholt. Auf diese Weise wird auf die individuelle Situation von jedem unserer „Freizeittänzer“ eingegangen und verhindert, dass ein Paar „nicht mitkommt“. Auch wenn jedes Paar natürlich „seinen Lieblingstanz“ hat, so garantiert doch unser breites Angebot an bekannten Tänzen, dass für alle etwas Passendes dabei ist!

Im Training üben wir sowohl bereits gelernte Figuren als auch neue Schrittfolgen in kleinen Abschnitten und mit Wiederholungen. Auf diese Weise gewinnt man zunehmende Sicherheit in den einzelnen Tänzen. Im Zweifelsfall wird das einst Gelernte aber inzwischen wieder Vergessene erneut vermittelt und durch Wiederholungen gesichert. Regelmäßige Auffrischungen von Tanzschritten und Figuren sorgen dafür, dass niemand den Anschluss verliert. Auch nach einer vorübergehenden persönlichen Auszeit vom Tanztraining kann man dadurch mit der Gruppe im wahrsten Sinne des Wortes „Schritt halten“! Das ist eben der große Vorteil einer Tanzsportabteilung gegenüber einer Tanzschule: in einem Verein kann man auf unbestimmte Zeit in einer vertrauten Gruppe Musik, Bewegung und Geselligkeit miteinander verbinden und ist nicht auf die regelmäßige Teilnahme an begrenzten Trainingsabenden wie in einer Tanzschule gebunden.

Da wir ohne Leistungsdruck, Wettbewerb oder Zwang tanzen, dafür aber mit viel Freude an Musik und Bewegung, kann unsere Gruppe nebenbei auch das gesellige Beisammensein pflegen. So werden während unseres Sports nicht nur Muskelaufbau, Koordination und Gleichgewichtssinn gefördert, sondern auch die Elemente Lernen, Bewegung, Haltung und Sozialkontakte auf angenehme und kurzweilige Weise miteinander verbunden. Ein gutes „Tanz-Klima“ ist uns genauso wichtig wie die sprichwörtliche „Leibeserziehung“ durch die richtige Tanzhaltung.

Die Kontinuität unserer Gruppe, die übrigens aus 9 Paaren besteht, belegt die zutreffende Übereinstimmung von Übungsprogramm und Mitgliederbestand. Über weiteren Zuwachs in unserer Gruppe würden wir uns dennoch freuen! So geben wir allen Wieder-Einsteigern oder Fortgeschrittenen bekannt:

Sollte auch bei Ihnen der Spaß an Bewegung und Tanz im Vordergrund stehen, dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse! Gerne können Sie mal unverbindlich an einem Mittwochabend vorbei schauen oder tanzen. Auch Sie sind herzlich eingeladen zu unserem „Quick – quick – slow!