Spielbericht

TSV Münster - TSV Mühlhausen 2:3

Unsere erste Mannschaft musste leider eine bittere Heimniederlage hinnehmen. Der Gast aus Mühlhausen führte schnell mit 2:0, aber unser Team kämpfte sich in der zweiten Halbzeit zurück: mit einem Doppelschlag sorgte Rene Weinhardt für das 2:2. In der Schlussphase wurde der Druck der Gäste immer stärker und in der letzten Minute des Spiels fiel das 2:3. Danach wurde gar nicht mehr angepfiffen. Trotz der unglücklichen Niederlage fährt unsere Mannschaft am Freitag zum Auswärtsspiel nach Zazenhausen voller Hoffnung, denn mit einer solchen kämpferischen Einstellung ist beim Tabellenzweiten etwas zu holen. TSV Münster II - TSV Mühlhausen II 6:2 Tore: Kallenberger, Ganioglu, Erich, Halilaj und Harald Fakner(2) Unsere zweite Mannschaft übernimmt wieder die Tabellenführung in der Kreisliga B5. Glückwunsch! Steffen Englisch

TSV Münster - SKG Botnang 1:3

An diesem kalten Herbstsonntag setzte sich die SKG Botnang mit 1:3 gegen den TSV Münster durch. Dabei hatte die Heimmannschaft erhebliche Personalprobleme: es fehlten insgesamt 12 Spieler auf die Trainer Sascha Rauhut nicht zurückgreifen konnte. In der Anfangsphase fand Münster allerdings nur schwer ins Spiel. Bereits nach sechs Minuten gingen die Gäste durch ihren Kapitän Julius Brecht in Führung. Ein eigentlich sicherer Ballbesitz nach einer Ecke landete durch einen missglückten Klärungsversuch bei Brecht, dieser schob geschickt ins kurze Eck ein. Danach wurden die die Hausherren aktiver, taten sich jedoch gegen die dichtgestellten Abwehrreihen der Gäste schwer. Somit plätscherte das Spiel bis zur 44. Minute vor sich hin. In besagter Minute kam der 17-Jährige Tobias Kärcher, der sein Startelf Debüt für Münster gab, zu einer Chance. Den ersten Ball konnte der Torwart noch parieren, aber der Ball landete erneut bei Kärcher, der daraufhin quer auf Florian Reu legte, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Damit gingen die Mannschaften mit dem 1:1 in die Pause. Nach der Halbzeit tasteten sich die Mannschaften weiter ab, erst ab der 60. Minute kam wieder Schwung in die Partie. Es entwickelte sich ein Schlagabtausch in beiden Sechzehnern. In der 78. Minute gingen dann erneut die Gäste in Führung. Drei Spieler der Hausherren waren sich nicht einig wer nach einem Zweikampf zum Ball gehen soll, wodurch der Ball beim Kapitän der Gäste landete. Dieser versuchte sich mit einem Fernschuss aus knapp 25 Meter und versenkte den Ball mit Hilfe der Latte im Tor. Daraufhin versuchten die Münsteraner weiter Druck aufzubauen und warfen alles nach vorne. Die Angriffe scheiterten allerdings zweimal auf der gegnerischen Torlinie an einem Abwehrspieler. Die Folge der Offensivbemühungen war ein Konter Botnangs in der 90. Minute. Valentin Hotz traf durch einen satten Schuss in den Winkel. Nächste Woche geht es für die SKG Botnang dann weiter mit dem Heimspiel gegen die SGM Obertürkheim/Sportkultur und der TSV Münster gastiert beim TSV Uhlbach. TSV Münster: Essig, Mocan(46.Min Shala), Ernewein, Reu, Lubnau, Yildiz (61.Min Vasic), Kecap, Coskun (67.Min Karadal), Ziegler(46.Min Fakner), Kärcher, Budak SKG Botnang: Vollmer, Derndinger, Bassfeld, Volzer, Baamann, Michel, Ernst (66.Min Hotz), Brecht, Niefer (66.Min Lopes), Volk (85.Min Marquart), Amrhein (90.Min Niefer) TSV Münster ll - SSC Stuttgart 3:3 Tore: Igor Erich (6.Min/8.Min), Harald Fakner (90.Min) Maurice Ernewein

Sportfreunde Stuttgart - TSV Münster 1:0

Nach dem ersten Dreier der Saison wollten die Gäste aus Münster den Aufwärtstrend weiterverfolgen und nachlegen. Dies gelang in der Anfangsphase nur bedingt und das hohe Pressing der Heimmannschaft störte einen kontrollierten Spielaufbau. Bereits nach neun Minuten setzte sich Timo Stalf nach einer Ecke durch und köpfte den Ball zum 1:0 ein. Das Gegentor war gleichzeitig der Wachmacher für die Gäste, die danach ein anderes Gesicht zeigten und immer öfters Wege fanden, Drucksituationen spielerisch zu lösen. So entstand nach einer knappen halben Stunde der erste Hochkaräter durch Ercan Erdogan, der im direkten Duell gegen den stark aufspielenden David Carl im Tor das Nachsehen hatte. Auch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte spielte der Keeper der Heimmannschaft eine entscheidende Rolle. Nach einer Ecke kam es zu einer dreifach Chance, die am Ende durch den überragenden Torwart der Sportfreunde vereitelt wurde. In der zweiten Hälfte dominierten die Gäste aus Münster das Geschehen, konnten aber keine zwingende Torchancen erspielen. Nach 68. Minuten reagierte Trainer Rauhut mit einem Doppelwechsel. Dabei kam der erst 17-jährige Tobias Kärcher aus der eigenen A-Jugend zu seinem Debüt. In der Schlussphase fiel Kapitän Jan Schwarz unglücklich auf den Rasen und musste daraufhin mit einer Schulterverletzung ins Krankenhaus gebracht werden. Besonders bitter, da dieser wohl längere Zeit ausfallen wird. Gemessen an der Leistung der Gäste wäre mindestens ein Punkt verdient gewesen. Sportfreunde Stuttgart ll - TSV Münster ll 3:5 Die Gäste aus Münster bauen ihre Serie weiter aus gegen schwache Hausherren, die sich bereits früh dezimierten. Tore: Falcone, Biscotti, Kallenberger, Halilaj und Ganioglu Lukas Brodrecht

TSV Münster - FC Stuttgart-Cannstatt 3:0

An diesem sonnigen Herbstsonntag hat sich der TSV Münster gegen den FC Stuttgart- Cannstatt mit einem 3:0 durchgesetzt und sicherte sich damit den ersten Sieg in der neuen Saison. Nach den enttäuschenden Niederlagen starteten die Münsteraner, zur Überraschung der zahlreichen Zuschauer, sehr dominant und drängten die Gäste zu Beginn der Partie in die eigene Hälfte, sodass bereits in der 5. Minute die Gastgeber durch einen Angriff auf ihrem starken rechten Flügel und durch misslungene Klärungsversuche der Cannstatter der Ball fast durch ein Eigentor im Netz landete. Daraufhin versuchten die Gäste vom Hallschlag immer wieder mit langen Pässen ihre Angreifer zu erreichen, die Münsters Hintermannschaft zumeist souverän abwehren konnte. Nach 24 Minuten gingen die Grünhemden dann in Führung. Der Eckball von Oguz Budak landete über Umwege im Rückraum beim lauernden Ercan Erdogan, der ohne zu zögern abschloss und sich daraufhin mit seinen Mannschaftskameraden über sein erstes Saisontor freuen konnte. Beide Mannschaften bestritten im gesamten Spielverlauf die Zweikämpfe hart, aber nicht unfair. Einen Aufreger gab es in dem ansonsten fairen Lokalderby dennoch: In der 25. Minute wurde der Cannstatter Erkul wegen wiederholten Meckerns des Platzes verwiesen und schwächte seine Mannschaft bereits zu einem frühen Zeitpunkt. Der FC kam vor allem durch Standardsituation in Strafraumnähe und Eckbällen zu guten Möglichkeiten. Sehr gefährlich wurde es kurz vor der Halbzeit. Als ein Eckball schnell ausgeführt wurde und Kapitän Abdullah Coskun die Unachtsamkeit der Grünhemden mit einem Schuss ins kurze Ecke ausnutzen wollte, landete das Spielgerät jedoch an den Pfosten. Zur Pause wusste nun der TSV eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Die Grün/Weißen blieben zu Beginn der zweiten Halbzeit hellwach und konnten vor allem durch ihre Einwechslungen frischen Wind in die Begegnung bringen. In der 54 Minute wollte Neuzugang Gürkan Yildiz den Ball auf der linken Seite in den Strafraum flanken, der an der Hand des Cannstatters Verteidigers landete. Der unstrittige Handelfmeter wurde durch den eingewechselten Weinhardt im linken Eck versenkt. Kurz darauf konnte sich der TSV in der 66. Minute durch ein Solo auf der linken Seite und einen gezielten Abschluss durch Emre Coskun über ein weiteres Tor freuen. Die drei Zähler bringen den TSVgg Stuttgart-Münster in der sehr jungen Saison auf den zwölften Tabellenplatz. Kommende Woche erwartet der Tabellennachbar SportfreundeSuttgart die Münsteraner zu Gast. Der FC genießt das Heimrecht gegen den VfB Obertürkheim/Sportkultur. TSV Münster: Yilmaz, Bauer (49. Weinhardt), Engert (66. Ernewein), Brodrecht, Reu, Lubnau, Kecap,, Schwarz, Erdogan, Budak (60. Coskun), Yildiz (62. Achziger) FC Stuttgart-Cannstatt: Demirel, Elotmani (75. Pehlivan), Ergin (77. Kouroch), Ikizoglu (45. Amendola), Coskun, Eroglu, Kirdudu, Simsekoglu, Erkul, Harrison (36. Günaydin), Ergin Tore: 1:0 durch Erdogan (25.), 2:0 Straftoßtor durch Weinhardt (55.), 3:0 durch Coskun (66.). Besondere Vorkommnisse: Rot für den Canstatter Erkul (25.) wegen Meckerns. ​ Das Spiel unserer zweiten Mannschaft gegen FC Stuttgart-Cannstatt II wurde beim Stand von 12:0 auf Wunsch der Gäste abgebrochen. Johann Achziger

SSV Zuffenhausen - TSV Münster 5:3

Nach zwei verlorenen Spielen wollte die Mannschaft aus Münster die richtige Reaktion zeigen und den ersten Dreier der Saison einfahren. Der Plan von Münsters Trainer Sascha Rauhut ging die erste halbe Stunde voll auf. Einen gut zu Ende gespielten Konter konnte Yildiz in der 13. Minute mit seinem ersten Saisontreffer vollenden. Die Gastmannschaft hatte sich ein leichtes Übergewicht verschafft, nutze aber die eigenen Chancen nicht konsequent. So kam es wie es kommen musste und der SSV Zuffenhausen kam in der 33. Minute durch Diniz zurück ins Spiel. Mit dem Ausgleich wurde die Heimmannschaft zunehmend stärker und ging mit dem Halbzeitpfiff durch Antonesei nach einem Standard in Führung. Auch die nächsten zwei Treffer fielen nach Standards. Zweimal stand Kadi goldrichtig und erzielte unbedrängt beide Treffer mit dem Kopf. Zwar konnten die Gäste noch einmal auf 4:2 durch Fakner verkürzen, doch Rückert machte mit seinem Treffer zum 5:2 in der 89. Minute den Sack zu. Weinhardt setzte den Schlusspunkt mit einem Flugkopfball zum Endstand von 5:3. Somit gewinnt Zuffenhausen das Spiel verdient. Münster dagegen muss weiter auf den ersten Dreier der Saison warten. Lukas Brodrecht

Spielbericht TSV Münster - SG Obertürkheim / Sportkultur 2:4

Nach der bitteren Niederlage beim Aufsteiger GW Sommerrain war der TSV Münster um Wiedergutmachung bemüht und wollte den ersten Saisonsieg. Dies gelang aber aufgrund der zweiten Halbzeit nur teilweise. Denn bis dahin führte das Team mit 2:0 und hatte mehrere hochkarätige weitere Chancen. Zudem wurde das 3:0 wegen vermeintlicher Abseitsstellung aberkannt. Dem Schiedsrichter war hier wohl vom Standpunkt auf Höhe des Mittelkreises die Sicht versperrt. Neuzugang Florian Lubnau mit seiner Torpremiere (16. Minute) und Ercan Erdogan (30.) nach einer schönen Einzelleistung sorgten für die verdiente Führung, die jedoch von der gelbroten Karte für Marko Vasic (38.) wegen zweimaligen Meckerns getrübt wurde. Die Gäste waren bis dahin kaum gefährlich, überraschten aber mit hohem Pressing am Strafraum Münsters. In der zweiten Halbzeit nahm das Unheil für die Gastgeber ihren Lauf. Ercan Erdogan sah wegen Foulspiels die gelbrote Karte und der Schiedsrichter Kassar Hourani steigerte sich in eine Kartenwut, von der am Ende auch die beiden Trainer nicht verschont blieben, denn beide wurden ebenfalls verwarnt. Nach einem umstrittenen Elfmeterpfiff wurde die Partie immer hektischer und lauter. Luis Spayer ließ sich nicht stören und verwandelte zum 2:1 (68.). In doppelter Unterzahl stemmte sich Münster gegen die Angriffe und kämpfte aufopferungsvoll. Nach einer weiteren gelbroten Karte, diesmal für den Gästespieler Kai Brunn, fragten sich die Zuschauer, ob am Ende überhaupt noch Spieler auf dem Platz stehen würden. Münster schwanden die Kräfte und hatte nichts mehr entgegenzusetzen. So drehten Isa Bozkurt (77. und 90.) und Enes Calcali (87.) die Partie zugunsten der Gäste nach schweren Patzern in der Münster-Abwehr zum 2:4. Endergebnis in einem eigentlich fairen Spiel nach Toren 2:4, nach gelben Karten 8:6 und nach gelbroten Karten 2:1. Besonderes Lob für Simon Böhner von den Gästen, der beim Stand von 0:0 den Schiedsrichter darauf hinwies, daß er den Ball zuletzt berührte und es so nicht zu einer Ecke kam. Der TSV Münster II besiegte am Dienstag SG Obertürkheim / Sportkultur II mit 5:1. Tore: Ganioglu(3), Harald Fakner und Teclemichael Steffen Englisch