Spielbericht

Spielbericht TSV Münster - SG Obertürkheim / Sportkultur 2:4

Nach der bitteren Niederlage beim Aufsteiger GW Sommerrain war der TSV Münster um Wiedergutmachung bemüht und wollte den ersten Saisonsieg. Dies gelang aber aufgrund der zweiten Halbzeit nur teilweise. Denn bis dahin führte das Team mit 2:0 und hatte mehrere hochkarätige weitere Chancen. Zudem wurde das 3:0 wegen vermeintlicher Abseitsstellung aberkannt. Dem Schiedsrichter war hier wohl vom Standpunkt auf Höhe des Mittelkreises die Sicht versperrt. Neuzugang Florian Lubnau mit seiner Torpremiere (16. Minute) und Ercan Erdogan (30.) nach einer schönen Einzelleistung sorgten für die verdiente Führung, die jedoch von der gelbroten Karte für Marko Vasic (38.) wegen zweimaligen Meckerns getrübt wurde. Die Gäste waren bis dahin kaum gefährlich, überraschten aber mit hohem Pressing am Strafraum Münsters. In der zweiten Halbzeit nahm das Unheil für die Gastgeber ihren Lauf. Ercan Erdogan sah wegen Foulspiels die gelbrote Karte und der Schiedsrichter Kassar Hourani steigerte sich in eine Kartenwut, von der am Ende auch die beiden Trainer nicht verschont blieben, denn beide wurden ebenfalls verwarnt. Nach einem umstrittenen Elfmeterpfiff wurde die Partie immer hektischer und lauter. Luis Spayer ließ sich nicht stören und verwandelte zum 2:1 (68.). In doppelter Unterzahl stemmte sich Münster gegen die Angriffe und kämpfte aufopferungsvoll. Nach einer weiteren gelbroten Karte, diesmal für den Gästespieler Kai Brunn, fragten sich die Zuschauer, ob am Ende überhaupt noch Spieler auf dem Platz stehen würden. Münster schwanden die Kräfte und hatte nichts mehr entgegenzusetzen. So drehten Isa Bozkurt (77. und 90.) und Enes Calcali (87.) die Partie zugunsten der Gäste nach schweren Patzern in der Münster-Abwehr zum 2:4. Endergebnis in einem eigentlich fairen Spiel nach Toren 2:4, nach gelben Karten 8:6 und nach gelbroten Karten 2:1. Besonderes Lob für Simon Böhner von den Gästen, der beim Stand von 0:0 den Schiedsrichter darauf hinwies, daß er den Ball zuletzt berührte und es so nicht zu einer Ecke kam. Der TSV Münster II besiegte am Dienstag SG Obertürkheim / Sportkultur II mit 5:1. Tore: Ganioglu(3), Harald Fakner und Teclemichael Steffen Englisch

SSV Zuffenhausen - TSV Münster 5:3

Nach zwei verlorenen Spielen wollte die Mannschaft aus Münster die richtige Reaktion zeigen und den ersten Dreier der Saison einfahren. Der Plan von Münsters Trainer Sascha Rauhut ging die erste halbe Stunde voll auf. Einen gut zu Ende gespielten Konter konnte Yildiz in der 13. Minute mit seinem ersten Saisontreffer vollenden. Die Gastmannschaft hatte sich ein leichtes Übergewicht verschafft, nutze aber die eigenen Chancen nicht konsequent. So kam es wie es kommen musste und der SSV Zuffenhausen kam in der 33. Minute durch Diniz zurück ins Spiel. Mit dem Ausgleich wurde die Heimmannschaft zunehmend stärker und ging mit dem Halbzeitpfiff durch Antonesei nach einem Standard in Führung. Auch die nächsten zwei Treffer fielen nach Standards. Zweimal stand Kadi goldrichtig und erzielte unbedrängt beide Treffer mit dem Kopf. Zwar konnten die Gäste noch einmal auf 4:2 durch Fakner verkürzen, doch Rückert machte mit seinem Treffer zum 5:2 in der 89. Minute den Sack zu. Weinhardt setzte den Schlusspunkt mit einem Flugkopfball zum Endstand von 5:3. Somit gewinnt Zuffenhausen das Spiel verdient. Münster dagegen muss weiter auf den ersten Dreier der Saison warten. Lukas Brodrecht