Spielbericht

PSV Stuttgart - TSV Münster 1:1

Am letzten Spieltag des Jahres 2019 war der TSV Münster zu Gast beim PSV Stuttgart. Die Gäste wollten gegenüber den Abstiegsplätzen weiter Boden gut machen, während die Hausherren den Anschluss nach oben nicht verpassen wollten. Bei angenehmen wetterlichen Bedingungen startete der PSV druckvoll und versuchte die Gäste aus Münster direkt unter Druck zu setzen. Bereits nach 8 Minuten ging der Gastgeber durch Mario Simon in Führung. Der Treffer war gleichzeitig der Wachmacher für den TSV, die daraufhin höher anliefen und somit den Gegner unter Druck setzten. In Folge dessen kamen die Münsteraner zum Ausgleich durch Ercan Erdogan, der zuvor durch einen wunderschönen Schnittstellenpass von Ernewein auf die Reise geschickt wurde. Die Gäste machten daraufhin weiter Druck und kamen zu Torchancen, welche sie kläglich vergaben. Bis zur Halbzeit passierte nichts mehr. Nach dem Pausentee entwickelte sich ein sehr hitziges Spiel mit vielen hart geführten Zweikämpfen, bei denen der Schiedsrichter die ein oder andere komische Sichtweise vertrat. Das Spiel verflachte deutlich und keiner der Mannschaften sorgte für Torchancen. Münsters Trainer Rauhut versuchte durch seine vier Wechsel etwas an der Spielsituation zu ändern, doch auch das brachte keine Veränderung ins Spiel. In den letzten Minuten warfen beide Mannschaften nochmal alles nach vorne und der PSV kam mit dem Abschlusspfiff nochmals zur einer nennenswerten Aktion im Strafraum, vergab diese jedoch deutlich. Der TSV Münster ist nun seit 4 Spielen ungeschlagen, auch wenn sie sich aus dem Spiel mehr versprochen hatten. Jedoch positiv gesehen nimmt man die Serie mit ins neue Jahr und startet dann am 01.03 mit dem Heimspiel gegen den PSV. Reserve: PSV Stuttgart ll : TSV Münster ll 5:1

TSV Münster - TV Zazenhausen 1:0

Im letzten Heimspiel des Kalenderjahres 2019 war der TV Zazenhausen zu Gast beim TSV Münster. Es herrschten perfekte Bedingungen bei ca 12°C und bewölkten Himmel. Trainer Sascha Rauhut wollte mit seinem Team den Aufwärtstrend der letzten Wochen bestätigen, während Zazenhausen selber eine Siegesserie vorzuweisen hat. Der TSV war für dieses Spiel laut Statistik der Herausforderer gegen den Tabellendritten. Das Spiel startete gemächlich ohne große Chancen auf beiden Seiten. Der TSV hatte jedoch Mitte der ersten Halbzeit mehr vom Spiel und schaffte es durch Einsatz und Wille nun Chancen zu kreieren. Schließlich war es Georg Mitakidis der in der 19. Minute auf 1:0 stellen konnte. Nach einer sehenswerten Kombination über die linke Seite wurde Mitakidis von Weinhardt bedient, setzte sich im 16-Meterraum gegen seinen Gegenspieler durch und schob den Ball ins linke untere Eck ein. Im Anschluss folgte der leider wöchentlich auftretende Chancenwucher des TSV. Es wurden mehrere klare Torchancen vergeben, daher ging es mit einem 1:0 für die Heimmannschaft in die Kabine. Nach der Halbzeit erhöhte Zazenhausen stetig den Druck, wodurch es für die Hintermannschaft von Münster kaum Entlastung mehr gab. Die zweite Halbzeit war geprägt von vielen Diskussionen und vielen kleinen Fouls, keine der beiden Mannschaften war jedoch in der Lage klare Chancen herauszuspielen. Münsters Hintermannschaft mit Ernewein, Rechtsteiner, Brodrecht und Hetzel, die an diesem Wochenende so stark wie noch nie waren, ließen auch gegen Ende jede Bemühungen Zazenhausens im Sand verlaufen. Auch Schlussmann Essig strahlte Sichherheit aus und hielt jeden Ball der aufs Tor kam fest. Kurz vor Schluss hätte Münster noch durch Kapitän Weinhardt das 2:0 erzielen können, dieser vergab jedoch freistehend seine Möglichkeit ein Tor zu erzielen. Wie auch im Hinspiel der beiden Mannschaften endete das Spiel mit 1:0 für den TSV Münster. TV Zazenhausen hat somit zwei von seinen bisher drei Niederlagen gegen den TSV zu verbuchen. Der TSV Münster steht nun mit 15 Punkten auf Rang 10 der Kreisliga A1. Reserve: TSV Münster : TV Zazenhausen 1:1 Torschützen: 0:1 43' Dennis Menner 1:1 80' Giuseppe Falcone

TSV Weilimdorf II - TSV Münster 1:1

An diesem Sonntag den 1.12.19, stand für die Elf aus Stuttgart-Münster das nächste Kellerduell gegen den TSV Weilimdorf II an. Beide Mannschaften wollten dieses Spiel, das zu ungewohnter Zeit begann, unbedingt für sich entscheiden. Denn sowohl Münster als auch Weilimdorf wollten sich die wichtigen Punkte im Abstiegskampf sichern. Davon war in der ersten Halbzeit allerdings nicht allzu viel zu erkennen. Münster tat sich schwer in die Partie zu kommen und verlor oftmals den Ball viel zu schnell an den Gegner. Folgerichtig traf Öztürk für die Gastgeber bereits in der 5. Minute zum 1:0 für Weilimdorf. Vorausgegangen war ein leichtsinniger Ballverlust im Spielaufbau, der sofort bestraft wurde. Das Spiel plätscherte bis zur Halbzeit vor sich hin, ohne dass sich eine der beiden Mannschaften zwingende Torchancen erarbeiten konnte. In der Halbzeitpause appellierte Münsters Coach Rauhaut an seine Mannschaft eine Schippe draufzulegen. Die Halbzeitansprache zeigte Wirkung und der TSV Münster kam deutlich besser in die Zweikämpfe und zu mehr Spielanteilen. In der 75. Spielminute war es Rechtsteiner, der seine dritte Großchance schließlich nutzte und zum 1:1 traf. Die Schlussphase gehörte wiederum den Gastgebern, die aber nichts Zählbares für sich verbuchen konnten. Kommenden Sonntag gilt es für den TSV Münster eine stärkere Leistung zu zeigen, um gegen den TV Zazenhausen bestehen zu können. Reserve: TV Zuffenhausen lll - TSV Münster ll 4:5

TSV Münster - FC Stuttgart-Cannstatt 3:0

Am 13. Spieltag der Kreisliga A standen sich der TSV Münster und der FC Stuttgart gegenüber. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ging es beiden Mannschaften in einem 6- Punktespiel darum gegenüber den Abstiegsplätzen Boden gut zu machen. Nach der knappen Niederlage gegen Tabellenführer Untertürkheim starteten die Münsteraner sehr dominant und drängten die Gäste zu Beginn der Partie in die eigene Hälfte. Bereits nach 15 Minuten gingen die Gastgeber durch einen berechtigten Elfmeter mit 1:0 durch Alfio Guglielmetti in Führung. In der Folge versuchten die Gäste vom Hallschlag das Spielgeschehen in die Hand zu nehmen, Ihnen fiel allerdings bis auf lange Bälle zu schlagen nichts ein. Und genau auf diese wurde die Hintermannschaft des TSVs durch ihren Trainer Rauhut gut eingestellt. Nach 36 Minuten klingelt es dann zum zweiten Mal, nach einer schönen Kombination auf der linken Seite vollendete Georgios Mitakidis eine Hereingabe von René Weinhardt per Kopf. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hätte das Spiel in eine andere Richtung gehen können, da Münster hinten mit unkonzentriertem Passspiel beinahe zu Toren einlud. Glücklicherweise für die Grünhemden kam für den FC Stuttgart kein Kapital dabei heraus. Mit dem 2:0 Spielstand gingen die Mannschaften dann zum Pausentee in die Halbzeit. Nach der Halbzeit allerdings kamen die Gäste vom FC Stuttgart mit neuem Mut aus der Kabine und versuchten diesen mit hohen Druck in ein Tor umzumünzen. Münster stand aber weiterhin felsenfest in der Defensive und überstand die Druckphase der Gäste. In der Folge entstanden kaum Strafraumszenen, dafür jedoch viele und harte Zweikämpfe im Mittelfeld. Nach 70 Minuten hatte der Gästestürmer, Visar Braha, seine Nerven nicht im Griff und flog durch eine Tätlichkeit vom Platz. Daraufhin verflachte das Spiel, bis 7 Minuten später erneut der Schiedsrichter im Mittelpunkt stand. Auf Höhe der Mittellinie grätschte Salaheldeen Altobgby kniehoch von hinten in einen Münsteraner rein und sah völlig zu Recht die Rote Karte. Kurz daruf traf dann Mitakidis erneut nach Hereingabe von Weinhardt zum 3:0 und schnürte somit seinen Doppelpack. Den Ehrentreffer für den FC Stuttgart ließ Brodrecht auch am Ende der Partie nicht zu, und klärte den Ball nach einer Ecke von der Torlinie. Das Spiel endete mit einem deutlichen 3:0 für die Männer aus Münster, die am kommenden Totensonntag spielfrei haben. Reserve: Münster II - FC Stuttgart II 7:5 Hendrik Rechtsteiner

MTV Stuttgart II - TSV Münster 0:6

Am 10.Spieltag der Kreisliga A standen sich um 13Uhr der MTV Stuttgart 2 und der TSV Münster gegenüber. Nach der knappen Niederlage gegen den Tabellenführer Sportfreunde Stuttgart wollte der TSV wieder zurück in die Spur. Münster setzte die Heimmanschaft von Anfang an mit einem hohen Pressing unter Druck. So dauerte es nur bis zur 16. Minute bis die Gäste bereits mit 0:1 durch Nils Engelhardt in Führung gingen. Der TSV war weiterhin überlegen und so erhöhte Georgios Mitakidis in der 24. Minute auf 0:2. In der Folge verflachte das Spiel ein wenig, bis kurz vor der Halbzeit, erneut durch Mitakidis, das 0:3 fiel. Mit diesem Stand ging es auch in die Halbzeit. Direkt nach der Pause erhöhte der Kapitän, Rene Weinhardt, des TSV Münster per Kopfball auf 0:4. Der MTV versuchte durch höheres Anlaufen wieder zurück ins Spiel zu kommen, sie kamen dadurch aber zu keiner Torchance. Der Trainer von Münster, Sascha Rauhut, nutzte die Überlegenheit um allen Ersatzspielern ausreichend Spielzeit zu geben. In der 83. Minute sorgte Johann Achziger mit einem schönen Fernschuss für das 0:5. Zwei Minuten vor dem Ende fiel noch das 0:6 durch Fabio Fonseca, dies war gleichzeitig auch der Endstand. Insgesamt war der Sieg des TSV Münster hochverdient. Am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr ist der VfB Obertürkheim zu Gast in Münster. Die Zweite Mannschaft des TSV spielt bereits um 12:30Uhr gegen den TSV Steinenbronn. Reserve: 1.FV Stuttgart 1896 - TSV Münster II 4:0

TSV Münster - Sportfreunde Stuttgart 0:2

An diesem sonnigen Herbstsonntag standen sich der TSV Münster und die Sportfreunde Stuttgart gegenüber. Die bisher noch ungeschlagenen Gäste wollten ihre Serie weiter ausbauen und Münster wollte nach der Pokalniederlage wieder zurück in die Spur. Unsere Sportfreunde Stuttgart starteten wie zu erwarten mit viel Ballbesitz, waren jedoch nicht zwingend und kamen zu keiner großen Torchance. Nach 16 Minuten versuchte sich Timon Reichelt (Sportfreunde Stuttgart) mal mit einem Fernschuss aus knapp 25 Metern und prompt lag der Ball im Netz. Dem Torwart war kein Vorwurf zu machen, dieser sah den Ball einfach zu spät. Nach dem Tor konzentrierte sich der TSV Münster weiterhin auf das Verteidigen, was Ihnen auch gelang. 5 Minuten vor der Pause schlug dann der nächste Fernschuss im Tor ein, der Torhüter war erneut chancenlos. Mit dem 0:2 gingen beide Mannschaften in die Halbzeit. Nach der Halbzeit verflachte das Spiel, die Gäste wollten nicht mehr und der TSV kam hinten nicht raus. Erst in der Schlussviertelstunde entwickelte sich nochmals ein Spiel. Münster warf alles nach vorne und kam zu vereinzelten Torchancen, aus denen sich aber nichts mehr ergab. Das Spiel endete somit 0:2 und die Sportfreunde bauen ihre Serie weiter aus. Am kommenden Sonntag spielt der TSV Münster bereits um 13 Uhr bei der zweiten Mannschaft des MTV Stuttgart. Münster 2 ist um 15 Uhr beim 1. FV Stuttgart 1896 zu Gast. Reserve: Münster ll gewinnt mit 3:2 gegen die Sportfreunde Stuttgart ll. Tore: Engelhardt, Okwumo und Siwailly

Spvgg Feuerbach II - TSV Münster 0:0

Am 6. Spieltag der Kreisliga A1 spielte die Elf aus Münster bei der Spielvereiningung Feuerbach II. Wie bereits in den Spielen zuvor, lag der Fokus der Münsteraner darauf, hinten eine weiße Weste zu bewahren. Durch eine Unaufmerksamkeit der Gastgeber hatte Münster sogar die Chance in Führung zu gehen, diese vergaben sie jedoch. Auch Feuerbach hatte ein zwei Situationen woraus man mehr hätte machen können. So gingen beide Mannschaften mit einem ausgeglichen 0:0 in die Halbzeit. Auch in der zweiten Halbzeit ließ der tiefe und nasse Platz kein sauberes Aufbauspiel zu. So beschränkten sich beide Mannschaften auf das Spiel mit langen Bällen. Diese blieben aber auf beiden Seiten wirkungslos. Zwar gab es vereinzelte Chancen auf beiden Seiten, diese entstanden aber eher zufällig. Nach 90 Minuten pfiff der Unparteiische das hart umkämpfte Spiel ab. Somit war der Halbzeit- auch gleichzeitig der Endstand. Aus Sicht der Gäste, kann man durchaus mit dem Punkt Leben, den Feuerbachern merkte man die Enttäuschung sichtlich an. Der TSV Münster stabilisiert sich damit weiterhin und kam infolgedessen wieder ohne Gegentor aus. Am folgenden Sonntag hat die Mannschaft aus Münster spielfrei, bevor es am Dienstag, den 15.10.18, im Pokal-Heimspiel um 19:30 Uhr gegen den TSV Musberg geht. Reserve: Münster II verlor bei der Eintracht Stuttgart 3:0

TV Zazenhausen - TSV Münster 0:1

Am Tag der Deutschen Einheit war der TSV Münster zu Gast beim TV Zazenhausen. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel bei dem keines der beiden Teams zu zwingenden Torchancen kam. Zazenhausen war mit überlegten offensiv Spiel etwas spielbestimmender, doch Münster war darauf bedacht hinten die Null zu halten, was auch, wie am vergangenen Sonntag gelang. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel zunehmend hektischer. Daher waren gelbe Karten auf beiden Seiten sowie Diskussionen zwischen den Mannschaften die Folge. In der 74. Minute wurde Erdogan, nachdem er den Schiedsrichter schubste, vom Platz gestellt. Im Anschluß war Zazenhausen zwar erneut die Mannschaft mit Oberwasser, konnte sich aber keine gefährlichen Torchancen in Überzahl erspielen. In der 96. Minute war es schließlich soweit und die rund 100 Zuschauer sahen doch noch ein Tor. Es war René Weinhardt der einen Aussetzer des Zazenhausener Torhüters kurz nach der Mittellinie nutzte und den Ball zum 0:1 Endstand aus 35 Metern einnetzte. Damit belohnte er die starke Mannschaftsleistung. Denn Münster hatte zu keiner Zeit des Spiels aufgegeben und in Unterzahl dagegen gehalten. Ein großer Dank geht auch an einen guten Georgios Mitakidis und Emre Coskun. Beides Spieler die frisch aus der eigenen Jugend kamen und letzterer der an diesem Tag schon eine Halbzeit in der zweiten Mannschaft des TSVs spielte. In Summe war es zwar ein sehr glücklicher, aber durchaus notwendiger und verdienter Sieg für die Männer aus Münster. Reserve: • TV Zazenhausen : TSV Münster 1:1

TSV Münster - SSV Zuffenhausen 1:2

Im fünften Saisonspiel sahen die Zuschauer in Münster eine starke erste Halbzeit des Gastgebers. Der TSV Münster kam hochmotiviert aus der Kabine und überraschte die Gäste aus Zuffenhausen an diesem schönen Sonntag Nachmittag mit guten offensiv Aktionen und einer stabilen Defensive. Für Münster lief es endlich einmal gut. Endlich belohnte man sich nach einer guten Kombination über links außen. Es war Erdogan der einen abgefälschten Schuss von Weinhardt in der 12.Minute zur 1:0 Führung einschob. Münster verpasste es aber auch an diesem Tag wieder nachzulegen und nutze gute Chancen nicht aus. Das rächte sich dann in der zweiten Halbzeit. Denn nach der Halbzeitpause wurde Zuffenhausen zunehmend stärker, schwächte sich aber selbst durch einen Platzverweis von Rejhan Murati in der 50.Spielminute. Trotz des Platzverweises gelang es den Gästen das Spiel zu drehen. Zu erst verwandelte Martin Mataija einen Foulelfmeter nach einem unnötigen Foulspiel, 2 Minuten später traf Dennis Wagner zur 1:2 Führung, nachdem man den Ball auf der Außenseite direkt nach Anspiel wieder verlor. Münster fiel wieder in alte negative Muster zurück. Auch aus einem weiteren Zuffenhausener Platzverweis von Kevin Hachenbruch konnte Münster kein Kapital schlagen. Den Schlusspunkt setzte Kallenberger durch den dritten Platzverweis des Spiels. Reserve: TSV Münster gegen SSV Zuffenhausen endete 2:2

ASV Botnang - TSV Münster 5:0

Der TSV Münster hatte sich für das Spiel gegen den ASV Botnang einiges vorgenommen. Doch wie die Wochen zuvor, wurde der Matchplan schon nach wenigen Minuten durchkreuzt. Nach einer Hereingabe war es Brodrecht, der nach 9 Minuten ins eigene Tor traf. Wenige Minuten später erhöhte Botnang durch eine Unachtsamkeit in der Defensive zum 2:0 durch Talo. Münster hatte im weiteren Verlauf des Spiels einige Großchancen, konnte diese aber nicht in Zählbares ummünzen. Kurz vor der Halbzeitpause traf Bräuchle zum 3:0. Nach der Halbzeitpause geschah lange Zeit nichts, bevor der ASV in der 86. und 89. durch Schweizer und Detloff für den 5:0 Endstand sorgten. Nach vier Spielen und lediglich einem Punkt, kann man in Münster bereits von einem Fehlstart sprechen. Reserve: Endstand 1:0 für die Gastgeber Botnang

TSV Münster - TSV Mühlhausen 0:3

Der TSV Münster verschläft erneut den Start im Spiel gegen den TSV Mühlhausen und geriet folgerichtig mit 0:1 in Rückstand. Nachdem im Mittelfeld kein Druck auf den Gegner aufgebaut wurde, war es Daniel Gonzalez der über die linke Seite durchkam und den Ball zur Führung ins Tor einschob. Im Laufe der 1. Halbzeit kam der TSV Münster noch zu einigen Großchancen, welche aber nicht konsequent genutzt wurden. Damit ging es mit 0:1 in die Halbzeit. Der TSV Münster hatte zu Beginn der zweiten Halbzeit noch vereinzelt Chancen auf den Anschlusstreffer, nutzte diese aber erneut nicht. Die zweite Halbzeit plätscherte nun an diesem sonnigen Sonntag vor sich hin. Münster war auch in dieser Halbzeit zu harmlos gegen den Ball und der TSV Mühlhausen nutzte eine Unachtsamkeit der Defensive des TSV Münsters in der 55. Minute zum 0:2 durch Ludwig. Münster war auch nach diesem Tor weiterhin bemüht, ohne jedoch für das gegnerische Tor gefährlich zu werden. In der 77. Minute war Mühlhausen gedanklich schneller und nutzte einen langen Freistoß zum 0:3 durch Djelassi. Reserve: TSV Münster ll gewann gegen den TSV Mühlhausen ll mit 3:2. Torschützen : Benjamin Beringer 1:0 Florian Haufe 1:1 Stipe Mocan 2:1 Georgios Mitakidis 3:1 Cüneyt Cakir 3:2

TSV Münster – TV Kemnat 3:3

Beim Saisonauftakt gegen den Aufsteiger aus Kemnat kam der TSV Münster nicht über ein 3:3 hinaus und lässt zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf liegen. Dabei wurden die Gastgeber kalt erwischt: nach einem Katastrophen-Fehlpass ins Mittelfeld fackelte Dominik Bayer nicht lange und drosch den Ball aus zwanzig Metern unhaltbar in den Torwinkel zur frühen Führung (1.). Münster war nur kurz geschockt und kam nach toller Vorarbeit von Giuseppe Falcone durch den starken Alfio Guglielmetti zum 1:1 Ausgleich (9.). Auch danach blieb die Partie abwechslungsreich mit vielen Zweikämpfen, aber auch vielen Fehlern auf beiden Seiten. Wieder Alfio Guglielmetti krönte seine gute Leistung mit dem 2:1 (33.), was aber nur kurz Bestand hatte. Oliver Ringwald antwortete postwendend mit dem 2:2 (35.). So blieb es zur Pause. Nach dem Seitenwechsel konnte Münster leider nicht mehr an die Leistung der ersten Hälfte anknüpfen und das Spiel verflachte zusehends. Nach einem schönen Paß von Jan Schwarz traf Ercan Erdogen zum 3:2 (69.) und Münster wähnte sich auf der Siegerstraße. Doch Kemnat kam noch zum späten 3:3 Ausgleich (84.) und läßt Co-Trainer Andreas Leitner, der an der Außenlinie stand, etwas ratlos zurück, weil drei Punkte möglich gewesen wären. Der TSV Münster II unterlag TV Kemnat II mit 2:3. TSV -Tore: Benjamin Beringer und Ingo-Oliver Sondors. Bericht: Steffen Englisch