Anstehende Geburtstage

Heute:
Nico Treimer
Heute:
Mücahid Ün
Heute:
Ursula Letsch
Heute:
Nadine Behrens
Morgen:
Ferhat Atkovaycin
Morgen:
Paul Hellmich


Vereinsgaststätte

 

Wochenkarte 20.10.-24.10.2014

Wochengerichte: 
Montag Ruhetag  
     
     
Dienstag

Hähnchenbrustfilet vom Grill dazu Rahmsosse und Tomatenreis

6,80 €
  Zartfleischpfanne (vom Schwein) daZu Pommes 6,50€
     
Mittwoch Schweinekotlett vom Grill dazu Ofenkartoffeln und Rotkohl 6,80 €
  "Der Schwabe" Linsen mit Saitenwürstchen und Spätzle  6,50 €
     
Donnerstag "Pastitio" griechischer Nudelauflauf mit Hackfleisch und Becamelsosse überzogen   6,50€
  Putenbrustfilet vom Grill mit einer hausgemachten Honig,-Senf sosse und Pommes  6,80€
     
Freitag

Frisches Fischfilet von grill dazu Butterreis 

 7,90€
  Tortelini gefüllt mit Käse in Tomatensosse, mit Käse überbacken  6,30€
     

Alle Speisen werden mit einem kleinen Salat serviert.

Footer_Mittgastisch

Anmeldung

Wer ist online?

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelle Vereinsnachrichten

Sportnachrichten

sportal.de - Fussball - 1.Bundesliga - News
Aktuelle Nachrichten der 1. Fussball - Bundesliga

12.06.2013, 16:46 - Medien: Gladbach zeigt Interesse an Raffael
Borussia Mönchengladbach ist offenbar an einer Verpflichtung von Mittelfeldspieler Raffael interessiert. Sein Transfer zur Fohlen-Elf hängt allerdings sowohl von Schalke 04 als auch von Dynamo Kiew ab. Wie RP-Online berichtet, spielt der 28-jährige Brasilianer in den Personalplanungen der Gladbacher für die kommende Saison eine nicht unerhebliche Rolle. "Wir haben über die Planungen für die neue Saison gesprochen", sagte Gladbachs Sportdirektor über einen Besuch bei Borussia-Coach Lucien Favre in der Schweiz. Dabei soll es dem Bericht zufolge auch um die Personalie Raffael gegangen sein, der bereits zu seiner Zeit beim FC Zürich und bei Hertha BSC unter Favre gespielt hatte. Das Problem: Die Borussia ist für eine Verpflichtung Raffaels auf die Zustimmung des FC Schalke 04 und Dynamo Kiews angewiesen. Ebert bestätigt Interesse "Dass wir an ihm interessiert sind, habe ich schon gesagt. Aber die anderen Parteien haben das Heft des Handelns in der Hand", so Eberl. Die Königsblauen, die Raffael bis zum 30. Juni 2013 vom ukrainischen Klub ausgeliehen haben, müssten zunächst auf ihre Kaufoption verzichten, ehe Gladbach direkt mit Dynamo verhandeln könnte. Durch die bevorstehende Verpflichtung des Bochumers Leon Goretzka herrscht beim Klub aus Gelsenkirchen womöglich jedoch kaum Bedarf im offensiven Mittelfeld. Zudem deutete Manager Horst Heldt bereits an, sich in puncto Ablöse für Raffael nicht allzu sehr strecken zu wollen. Angeblich fordert Kiews sechs Millionen Euro für Raffael. In der abgelaufenen Bundesliga-Saison kam der beidfüßige Kreativspieler 16 Mal für die Schalker zum Einsatz, dabei lieferte er zwei Treffer und fünf Vorlagen ab. Autor: Thomas Jahn

12.06.2013, 15:43 - Wechsel von Prib nach Hannover wohl fix
Edgar Prib wechselt offenbar von Greuther Fürth zu Hannover 96 und erteilt damit Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund eine Absage. Nachdem die Bild bereits per Twitter mitteilte, dass der Mittelfeldspieler bei den Niedersachsen unterschreiben wird, meldet jetzt auch der Kicker den Transfer als perfekt. Laut dem Sportmagazin unterschreibt Prib für vier Jahre bei Hannover 96. 2,5 Millionen Euro sollen die Niedersachsen für den Mittelfeldspieler überweisen. Nach Verhandlungen mit Hannover hatte Prib am Dienstag bereits ein angesetztes Gespräch mit Eintracht Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner abgesagt. "Durch dieses Treffen hat sich Hannover in den Vordergrund gespielt. Und das nicht, weil wir gut gegessen haben", bestätigte Berater Fritz Popp gegenüber der Bild, bevor die Einigung mit Hannover bekannt wurde. Die Eintracht buhlte bereits seit Wochen um Prib, auch Borussia Dortmund war bis zuletzt noch im Rennen, wie Prib noch am Dienstag den Nürnberger Nachrichten bestätigte. In der abgelaufenen Saison absolvierte Prib 27 Bundesligaspiele für Absteiger Greuther Fürth. Dabei gelangen ihm drei Tore und sechs Vorlagen. Sein Vertrag in Fürth lief noch bis 2014. Autor: Adrian Bohrdt

12.06.2013, 14:22 - Sunderland will offenbar Wolfsburgs Dost
Verlässt Bas Dost den VfL Wolfsburg? Medienberichten zufolge soll es mehrere Interessenten aus der Premier League geben, auch Inter Mailand hat eine Verbindung zu dem Stürmer. Vor allem der FC Sunderland soll an einer Verpflichtung von Stürmer Bas Dost vom VfL Wolfsburg interessiert sein. Englischen Medienberichten zufolge beobachtet der Chefscout der Black Cats den Niederländer schon seit einiger Zeit. Bereits in der vergangenen Saison, damals noch in Diensten von Inter Mailand, soll Sunderlands Chefscout Valentino Angeloni Dost laut einem Bericht der Shields Gazette empfohlen haben. Im Januar habe Inter einen Transfer erwägt, die hohe Ablöseforderung der Wolfsburger aber habe den Wechsel verhindert. Unter Hecking keinen Stammplatz Unter dem neuen Wolfsburger Trainer Dieter Hecking verlor der 24-Jährige in der Rückrunde seinen Stammplatz beim VfL und konnte nicht mehr an die guten Leistungen der Hinserie anknüpfen. Dadurch, so die Zeitung weiter, könnte der Preis für den Stürmer fallen.   Sunderland dürfte, sollte Wolfsburg sich zu einem Verkauf entschließen, aber nicht der einzige Interessent sein. Bereits im vergangenen Sommer wurden West Ham United und der FC Liverpool mit dem Niederländer in Verbindung gebracht, auch Inter Mailand könnte nochmals Interesse bekunden.   Wolfsburg glaubt weiter an Dost   Allerdings hatte Wolfsburgs Manager Klaus Allofs bereits Ende Mai in der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung betont, dass man auch weiter mit Dost plane: "Bas ist ein guter Spieler, seine Quote war nicht so schlecht. Was er braucht, ist mehr Stabilität, mehr Sicherheit, wenn es mal nicht so gut läuft." Dost war erst im vergangenen Sommer für sieben Millionen Euro vom SC Heerenveen zum VfL Wolfsburg gewechselt. Nach guter Hinrunde in der Bundesliga (sieben Tore in 16 Spielen) kam er in der Rückrunde nur noch zu einem weiteren Treffer. Der Vertrag des Niederländers in Wolfsburg läuft noch bis 2017. Autor: Adrian Bohrdt


sportal.de - Handball - News
Aktuelle Nachrichten vom Handball

12.06.2013, 16:34 - HSV erhält Startrecht für CL-Wildcard-Turnier
Die Handballer des HSV Hamburg bekommen die Chance, ihren Titel in der Champions League zu verteidigen. Der Europäische Handball-Verband EHF hat dem Hamburgern ein Startrecht bei einem Wildcard-Turnier eingeräumt. Als Fünfter der abgelaufenen Bundesliga-Saison hatte sich der HSV weder auf direktem Weg für die Champions League noch für eines der Wildcard-Turniere qualifiziert. Auch der Bundesliga-Vierte Füchse Berlin hofft noch auf eine Wildcard. Die EHF wird bis zum 25. Juni eine Entscheidung treffen. Als Teilnehmer an der Champions League stehen aus deutscher Sicht Meister THW Kiel, die SG Flensburg-Handewitt sowie die Rhein-Neckar Löwen fest.

12.06.2013, 11:23 - Rhein-Neckar Löwen holen Linkshänder Karason
Die Rhein-Neckar Löwen haben Runar Karason vom Bundesliga-Absteiger TV Großwallstadt verpflichtet. Der 25-jährige isländische Nationalspieler unterschrieb bei den Badenern einen Ein-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2014. Mit der Verpflichtung des Rückraumspielers reagierte der Handball-Europacupsieger auf den verletzungsbedingten Ausfall von Linkshänder Alexander Petersson (Schulter-OP). Karason: Das ist ein Traum "Wir sind froh, dass es zu diesem späten Zeitpunkt mit der Verpflichtung geklappt hat. Ich bin davon überzeugt, dass uns Runar Karason helfen kann", sagte Löwen-Trainer Gudmundur Gudmundsson. "Das ist wie ein Traum. Ich freue mich wirklich sehr, dass ich von den Löwen diese Chance bekomme", sagte Karason.

11.06.2013, 15:44 - Laut NDR: Rost wird Geschäftsführer beim HSV Hamburg
Der ehemalige Fußball-Nationaltorhüter Frank Rost wird offenbar neuer Geschäftsführer beim Handball-Bundesligisten HSV Hamburg. Der 39-Jährige soll laut NDR 90,3 Ende der Woche einen Vertrag beim Champions-League-Sieger unterschreiben. "Solange nichts unterschrieben ist, bestätige ich nichts und dementiere nichts", sagte Rost dem Sport-Informations-Dienst (SID). HSV-Präsident Matthias Rudolph hatte bereits in der vergangenen Woche erklärt, dass man Rost ein konkretes Angebot unterbreitet hätte. Nun scheint man zu einer Einigung gekommen zu sein. Der ehemalige Schlussmann des Hamburger SV und Werder Bremen soll sich beim Ex-Meister vor allem um Marketingaufgaben kümmern und bei der Sponsorensuche helfen.


sportal.de - Mehr Sport - News
Aktuelle Nachrichten aus verschiedenen Sportarten

11.06.2013, 16:20 - Mayweather wettet 4,5 Mio. Euro auf NBA-Spiel und gewinnt
Der ungeschlagene Box-Weltmeister Floyd Mayweather (USA) hat sich mit viel Risikofreude einen satten Wettgewinn erspielt. Der 36-Jährige hatte Medienberichten zufolge einen Betrag in Höhe von umgerechnet 4,5 Millionen Euro auf einen Sieg der Miami Heat gegen die Indiana Pacers im letzten Spiel der Conference-Halbfinalserie in der amerikanischen Basketball-Profiliga NBA gesetzt - und gewonnen. Der Meister aus Miami zog nach einem 99:76 ins Finale ein. Mayweathers Gewinn dürfte bei etwa 450.000 Euro gelegen haben. Im vergangenen Jahr hatte der Gesamtverdienst des Boxers laut Forbes bei 25,7 Millionen Euro gelegen.

08.06.2013, 09:40 - Kickboxerin Theiss verliert WM-Gürtel
Kickboxerin Christine Theiss hat im vorletzten Kampf ihrer erfolgreichen Karriere die erste Niederlage kassiert und den WM-Gürtel verloren. Die 33-Jährige unterlag der Russin Olga Stawrowa nach Punkten. Theiss, die Ende des Jahres aufhören wird, will eine Revanche. "Jetzt ist klar, gegen wen ich im Dezember kämpfen werde. Ich werde auf keinen Fall mit einer Niederlage abtreten", sagte die promovierte Ärztin bei Sat.1. In ihrem 23. WM-Kampf musste Theiss in der fünften Runde eine harte Linke von Stawrowa, Nummer eins des WKU-Verbandes, einstecken. Die Kardiologin ging bei der Pflichtverteidigung auf die Matte und fast k.o. "Ich hab den Schlag nicht kommen sehen", sagte die langjährige Weltmeisterin nach dem Fight im Münchner Circus Krone.

06.06.2013, 15:35 - Forbes: Tiger Woods 2012 bestbezahlter Sportler
Golf-Superstar Tiger Woods ist der bestbezahlte Sportler der Welt. Der Weltranglistenerste aus den USA soll laut dem US-Magazin Forbes 2012 an Preisgeld, Antrittsgeld und Werbeeinnahmen umgerechnet 59,7 Millionen Euro verdient haben. Der 37-Jährige führt die Liste damit vor dem ehemaligen Tennis-Weltranglistenersten Roger Federer an. Der Schweizer kommt auf ein Jahreseinkommen von 54,6 Millionen Euro. Dritter ist Basketball-Topstar Kobe Bryant von den LA Lakers mit 47,3 Millionen Euro. Als bestbezahlter deutscher Sportler landete Basketball-Star Dirk Nowitzki mit 16,3 Millionen Euro auf dem 58. Platz. Die russische Tennisspielerin Maria Scharapowa ist mit 22,1 Millionen Euro auf Rang 22 die bestbezahlte Sportlerin. Im vergangenen Jahr hatte Box-Weltmeister Floyd Mayweather jr. mit 67,5 Millionen Euro noch Platz eins belegt. Woods, der die Liste seit 2001 immer angeführt hatte, lag 2011 nach seiner Sex-Affäre mit 46,9 Millionen Euro nur auf dem dritten Rang. Bestbezahlter Deutscher war Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher mit 23,7 Millionen Euro auf Platz 20.


© 2013 TSVgg Stuttgart-Münster e.V. 1875/99
powered by gohoster internet services | © 2013 by TSV Stuttgart Münster 1875/99 e.V.